PC-Freisprechanlage als Sprechstelle in der Klingel

  • Hallo zusammen,


    erst einmal mein Respekt für so ein tolles und produktives Forum. :thumbsup:
    Ich möchte mich an dieser Stelle auch kurz vorstellen:
    Ich bin 30Jahre alt und komme aus dem Kölner-Raum.
    Von Beruf bin ich Elektrotechniker und arbeite bei einem Maschinenbauunternehmen.
    Das Projekt "doorpi" hat mich direkt gepackt da ich zurzeit mein Haus renoviere/umbauen und ich gerne eine "kostengünstige" Video Türsprechanlage mit FHEM/KNX Anbindung hätte.


    So nun aber zum eigentlichen Thema: ;)
    Ich stelle mir zur Zeit die Frage ob es möglich wäre eine PC-Freisprechanlage für die Sprechanlage an der Tür zu nutzen.
    Dachte an so etwas: SITECOM IT 004 Dieses Teil gibt es schließlich zu einem unschlagbaren Preis.
    Man könnte sich damit die Soundkarte und den Verstärker sparen. Ob der eingebaute Lautsprecher und das Mic was taugt müsste man mal sehen.
    Fraglich für mich ist nur ob der RPi den Treiber der SITECOM interpretieren kann, bzw. dieser auch "automatisch" installiert wird.


    Aber es sollte auch nur einmal ein Gedankenanstoß sein...
    Evtl. käme hier auch ein anderes ähnliches Produkt in Frage.
    Was haltet ihr davon...


    Gruß Michael

  • Hi,


    also ich bin mir ziemlich sicher, daß das geht.
    Solange das Teil sich als USB-Soundkarte anmeldet und ALSA-Unterstützung hat, dürfte das überhaupt kein Problem sein.
    Das müsste man halt testen....
    Hab auf die schnelle nichts gefunden, ob das Ding tut - aber um den Preis sollte es eigentlich kein Problem sein, das selber zu testen, oder?
    Danke für den Fund auf jeden Fall!

  • Ich bin da skeptisch. Das Teil scheint nicht Driverless zu laufen


    Diese Freisprecheinrichtung zum Anschluss an den USB-Port von PC oder Laptop installiert beim Einstecken ein eigenständiges Audiogerät mit Mikrofon, Lautsprecher und Bedientasten. Ideal zum Freisprech-Telefonieren via Skype!


    verfügbare Downloads:


    Versuch macht kluch :-)
    Für 2,95 würde ich den Test an deiner Stelle machen und das Risiko eingehen

  • Ich würde es an deiner Stelle zu dem Preis auch testen. Würde mich sehr interessieren. Wenn ich noch eatwas von Pollin bräuchte, würde ich es auch probieren. Mal sehen....


    Möglicherweise unterdrückt der verbaute "Soundchip" auch den Echo Effekt. Das wäre ein riesen Vorteil.
    Das einzige Risiko besteht wie schon oben gesagt darin, ob das Gerät mit den ALSA Treibern läuft.

  • Morgen zusammen,


    ich habe gestern mein Pi3B mit der SITECOM Freisprechanlage bekommen und das ganze direkt ausprobiert:


    Die SITECOM wird als USB Devive automatisch erkannt. (Das PI hält das Ding wohl für eine Creative Soundkarte???)
    Ich konnte über aplay ein wav abspielen und mit arecord eine wav aufnehmen nach dem ich die ALSA.conf etwas modifiziert hatte:
    defaults.ctl.card 1
    defaults.pcm.card 1


    Der Sound schien mir durchaus OK und für eine Sprechanlage mehr als ausreichend.
    Btw. ich betreibe den PI aktuell mit Jessie Lite…


    Hatte gestern zu Beginn das Teil mal aufgeschraubt um heraus zu finden um welchen Soundchip es sich hier handelt konnte im Netz aber nicht darüber finden. (Foto anbei)


    Die Doublelayer Platine finde ich im ersten Moment etwas groß sie ist auch nicht komplett bestückt evtl. lässt sich hier was abspecken… muss mir die Leiterbahnen mal genauer anschauen 8o


    Eine Antwort auf die Frage zur Rückkopplung kann ich leider noch nicht geben. Ich kann nur zur Hardware Anordnung etwas sagen:
    Der Lautsprecher sitzt unter der Platine und ist auch nach unten gerichtet.
    Das MIC sitzt über der Platine und ist am Gehäusedeckel montiert.


    Wenn ich jetzt noch die Taster auf der Platine (Mute/Lauter/Leiser…) irgendwie auslesen könnte, könnte ich hiermit meinen Klingeltaster & Manipulationstaster realisieren, aber ich denke das ist ein hochgestecktes Ziel :D


    Evtl. finde ich ja etwas über den Creative Treiber im Netz…
    Ich werde bei Gelegenheit noch ein paar Bilder einstellen. Habe gestern ganz verpasst mehr zu machen.

  • Ich habe mittlerweile auch die Freisprechanlage bekommen und an den pi angeschlossen. Funktioniert ganz gut. Der Lautsprecher und Verstärker der Verbaut wurde ist klar und deutlich, nichts verzerrt sauberer Klang.


    Das Micro funktioniert ebenfalls. Wie ich aber die Tasten einbinden soll weiß ich noch nicht. Da muß ich mal schauen.


    Die Freisprechanlage bekommt die Spannung direkt über den USB Anschluß, diese zieht einen geringen Strom so das man die Freisprecheinrichtung am pi2 ohne aktiven Hub betreiben kann.


    to be continued.....

  • Hab mir das Ding mal besorgt. Eigentlich wäre es nicht so schlecht..... ABER.
    Im Alsamixer taucht das Teil als USB Device auf. Ich kann die Lautstärke überhaupt nicht verändern,
    Selbst wenn ich die Wiedergabe auf 0 Stelle höre ich mich unverändert.
    Gleiches beim Mikrofon.
    Hat jemand ne Idee??