• Hallo zusammen,


    ich möchte zuerst mal sagen, dass ich das Projekt DoorPi wirklich klasse finde und auch schon seit einiger Zeit damit herumspiele, um es in die Home-Automation eines Freundes zu integrieren.


    Nun aber zum eigentlichen Thema ;)


    Angelehnt an diesen Thread https://www.doorpi.org/forum/thread/250-doorpi-android-app/, der leider schon länger nicht mehr aktualisiert wurde, wollte ich mal an die Runde fragen, ob grundsätzlich ein Interesse an einer eigenen APP für Android weiterhin besteht?


    Hintergrund meiner Frage ist folgender: Ich bin in den letzten Zügen meines Informatik-Studiums. Als eines meiner Schwerpunkte habe ich "Mobile OS und Mobile Softwareentwicklung" gewählt. Zum Abschluss dieses Kurses sollen wir eigenständig eine APP entwickeln. Da mich die vorgegebenen Themen nicht interessieren :confused: und ich mich derzeit auch mit DoorPi beschäftige, wollte ich eben fragen, ob von eurer Seite daran Interesse besteht oder die vorhandene APP im "Alpha-Status" weiterentwickelt wird.


    Ich möchte eine APP nicht nur entwickeln, damit ich den Kurs bestehe, sondern sie soll auch genutzt und weiterentwickelt werden.
    Natürlich müsste die Idee auch erst noch von meinem Prof abgesegnet werden :P


    Viele Grüße
    D0pamin

  • Also ich persöhnlich wäre auf jedenfall interessiert an einer eigenen APP.
    Ich bin mit den alternativen nicht so 100% zu frieden.


    Meine Wünsche wäre für die APP :
    -Drehbares Videobild (Meine Cam muss leider auf der Seite liegen)
    -Ein in der Option Einschaltbare Wechselsprech Funktion, d.H. man kann nur sprechen solange man in der APP drückt und so lange wird die Tonausgabe deaktiviert. So könnt man doch die fehlende Echounterdrückung erstmal ersetzen oder?
    -Optisch ansprechend wäre natürlich auch was feines


    Helfen kann ich da leider nicht , da ich von der Materie so überhaupt keine Ahnung habe, finde deine Idee aber gut :thumbup: .


    Gruß Kalle

  • Hallo Kalle,


    danke für die Ideen. Bei mir ist es ähnlich, ich bin mit keiner App 100% zufrieden.


    Zu deinen Punkten:
    1. Ein drehbares Videobild sollte kein Problem darstellen
    2. Das Problem ist, dass das Echo auf Seiten der Türsprechanlage produziert wird. Man müsste mit der Taste höchstens Doorpi mitteilen, das Mikrofon der Türsprechanlage zu deaktivieren, solange man über die App spricht und anschließend das Mikrofon wieder aktivieren. Wie hier das Laufzeitverhalten ist kann ich nicht einschätzen. Eine andere Möglichkeit wäre einen Echo cancellation Algorithmus in die App zu integrieren. Wie sich das auf die CPU und Akkulaufzeit eines Smartphone so auswirkt müsste man erst mal recherchieren.
    3. Optisch ansprechend?! Würde schon irgendwie klappen :-D



    Gesendet von iPad mit Tapatalk

  • Eine Android-App wäre durchaus interessant, auch wenn ich mobil nur Apple-Produkte (iPhone, Watch) verwende. Was ich vor allen Dingen suche, ist eine Möglichkeit, mein Wandtablet mit Android 4.2.2 als SIP-Client mit der FRITZ!Box zu verbinden. Toll fände ich, wenn die App dazu im Hintergrund laufen könnte, weil ich auf dem Tablet eigentlich nur den ioBroker mit entsprechenden Views in einer speziellen App laufen habe.


    Ansonsten der Tipp, dass Du Dich mal mit den Usern @Bluefox und/oder @nobody aus dem ioBroker-Forum kurzschließen könntest, die aktuell für die ioBroker.vis App verantwortlich zeichnen. Vielleicht entsteht ja was Spannendes daraus.


    Gruß,


    Thorsten

  • Hallo Thorsten,


    den ioBroker hatte ich ja noch gar nicht auf dem Schirm. Hab mich bislang immer mit openHab beschäftigt. Sieht aber nach einem interessanten Projekt aus.


    Mein Plan ist genau der von dir beschriebene. Die App wird im Hintergrund einen Service starten, der sich um die Abwicklung der Kommunikation mit dem SIP-Server kümmert. Sobald ein "Anruf" eingeht wird die Oberfläche durch den Service gestartet. Man kann die APP also beruhigt schließen und ist trotzdem weiterhin für DoorPi erreichbar. Wie bei der normalen Telefon-App auch ;)
    Natürlich wäre eine iOS-App im Nachgang auch denkbar, wenn die Android-App dann mal auf stabilen Beinen stehen würde.


    Gruß
    Andi


  • 2. Das Problem ist, dass das Echo auf Seiten der Türsprechanlage produziert wird. Man müsste mit der Taste höchstens Doorpi mitteilen, das Mikrofon der Türsprechanlage zu deaktivieren, solange man über die App spricht und anschließend das Mikrofon wieder aktivieren. Wie hier das Laufzeitverhalten ist kann ich nicht einschätzen. Eine andere Möglichkeit wäre einen Echo cancellation Algorithmus in die App zu integrieren. Wie sich das auf die CPU und Akkulaufzeit eines Smartphone so auswirkt müsste man erst mal recherchieren.

    Wobei mich dieses Echo nicht wirklich stört, ganz schlimm wird es wenn man auf beiden Seiten eine Freisprechfunktion nutzt, so kann man in kürzester Zeit Disko vor der Tür feiern :D
    Echo Cancellation wäre natürlich das i Tüpfelchen, mit meiner billig Lösung könnte man natürlich die Rückkopplung erstmal als solches unterdrücken.


    Ich hätte noch die Idee das man über die APP vielleicht auf den Snapshotverlauf vom Doorpi zugreifen könnte, finde das immer ganz interessant wenn man sieht wer während der Abwesendheit geklingelt hat.


    Als Tester für Android stehe ich natürlich auch gerne bereit 8)


  • Ich hätte noch die Idee das man über die APP vielleicht auf den Snapshotverlauf vom Doorpi zugreifen könnte, finde das immer ganz interessant wenn man sieht wer während der Abwesendheit geklingelt hat.


    Als Tester für Android stehe ich natürlich auch gerne bereit 8)


    Auch eine interessante Idee. Ich werde es mal mit aufnehmen, aber erst mal mit einer niedrigeren Prio.


    Leider habe ich von meinem Prof noch keine Antwort bekommen :(
    Ich glaube ich muss ihn noch etwas nerven ;)


    Gruß
    Andi

  • Also mein Prof hat das Projekt endlich abgesegnet :thumbup:


    Ich werde jetzt damit beginnen und in den den nächsten Tagen/Wochen die ersten Versionen hier zum Test hochladen. Ich hoffe Ihr versteht, dass ich im Rahmen der Studienarbeit das Ganze erst mal Closed-Source bleibt. Nach Abgabe und Bewertung der Arbeit werde ich es selbstverständlich als Open-Source zur Verfügung stellen :thumbsup:


    Umfang der Studienarbeit sind die Grundfunktionalitäten:


    - Anmelden am SIP-Server innerhalb eines Service, der im Hintergrund läuft.
    - Klingeln und Annahme des Gespräches bei Anruf des DoorPi.
    - Senden von DTMF-Tönen zum Ausführen von definierten Events im DoorPi (z.B. Tür öffnen).
    - Anzeige eines Video-Streams (WebCam etc.) in der APP.


    Weitere Funktionen wie Push-Nachrichten, Einblick in den Snapshot-Verlauf ... werden anschließend nach und nach implementiert, sollte die Resonanz für die App entsprechend groß sein :P


    Viele Grüße
    Andi

  • Hallo zusammen,


    ich melde mich auch mal wieder. Ich habe mich nicht verabschiedet ;) doch musste leider geschäftlich für 6 Wochen in die USA und konnte nicht an der APP weiterentwickeln.
    Jetzt geht es endlich weiter und ich denke, dass ich in 1-2 Wochen eine erste Version zum Testen hochladen kann.


    Viele Grüße
    Andi


    Gesendet von meinem FRD-L09 mit Tapatalk