DoorPi läßt sich nicht mehr richtig starten.

  • Hat sich erledigt. :P


    Problem lag direkt vor dem Bildschirm oder besser vor dem DoorPi.


    Ich hatte am WE meinen RS232 USB-TTL Adapter geschossen.
    Und wenn der nicht gesteckt ist, hat sich mein DoorPi immer wieder gleich heruntergefahren.
    Wenn man(n) das Log-File genau ließt, steht es auch da drin. X/


    Neuen RS232 USB-TTL Adapter eingesteckt und schon läuft der DoorPi wieder.


    Gruß Albundy

  • Da war ich wohl zu langsam - aber in der Arbeit kann ich nicht schreiben...
    auf /dev/USB0 wurde kein Gerät gefunden. Eine andere Möglichkeit wäre gewesen, daß das Gerät zb durch aus- und wieder anstecken einen neuen USB-Port (zb /dev/USB1) zugewiesen bekommen hätte.... (sofern nicht durch udev fix belegt)


    Cheers,


    Pula

  • Da war ich wohl zu langsam -

    Hallo pula,
    das ist alles relativ... ;)


    Trotzdem Danke für deine Info.
    Ich werde, da mein DoorPi jetzt langsam auch fertig wird, deinen Bericht gespannt mitverfolgen.


    Bei meinem dauerts mom. noch etwas, da ich versuche das linphone-Problem in Verbindung mit der FB und das Echo-Problem (Hardwarelösung) in den Griff zu bekomme.
    Darüber aber bei positiven Ergebnissen mehr hier im Forum.


    Gruß Albundy

  • Hi Al,


    ja, das kenne ich - bei mir ist das Projekt auch zwei Jahre gereift..
    Wie geschrieben würde ich das Mikrofon vom Lautsprecher möglichst weit weg machen, um das Echo zu minimieren - aber andererseits: Das wird finde ich auch überschätzt. Man führt ja an einer Gegensprech-Anlage eh keine stundenlangen Gespräche. Also was solls?
    Was ich als viel schlimmer empfunden habe, waren die fehlerhaften Auslösereien der Klingeltaster direkt am GPIO. Seit ich das auf den Arduino ausgelagert habe, ist dank bounce2-lib Ruhe :-)


    Cheers,


    Pula