RDM 6300 "zerschossen"?

  • Hallo Leute,


    habe nun als so ziemlich letzten Schritt vor Fertigstellung versucht, meinen RFID-Reader anzuschliessen.
    UART hab ich "befreit"... :saint:
    Reader in Doorpi als Keyboard hinzugefügt.
    Reader ist direkt an die GPIO's angeschlossen, wie im Forum nachgelesen mit 2x10kOhm auf GPIO15 (RXD).



    Wollte und will einfach nicht funktionieren... ?(


    Also mit dem Messgerät nachgemessen und stutzig geworden:
    Zwischen Pin 4 (+5V) und Pin 6 (GND) am GPIO liegen korrekt 5V an.
    ABER:
    Sowohl zwischen Pin 8 (TXD) und Pin 6 (GND) als auch zwischen PIN 10 (RXD) und PIN 6 (GND) liegen permanent 3,3V an.
    Unabhängig davon, ob ein Tag an die Magnetspule gehalten wird oder nicht.
    Auch die Status-LED auf der Platine des Readers leuchtet permanent und macht keinen Mucks!


    Das passt doch nicht, oder?
    Mit anhalten eines Tags an die SPule wird doch auf RXD ein Impuls ausgelöst, oder versteh ich da irgendetwas komplett falsch?
    Und auf TXD sollte eigentlich keine SPannung anliegen, schon gar nicht permanent?


    Hab ich da irgendwas zerschossen?
    Reader oder noch schlimmer Raspberry??


    Wie kann ich das rausfinden bzw. stimmen diese Werte?


    Wer hat Erfahrungen diebszgl.?


    Danke

  • Wie hast Du denn angeschlossen?
    So wie Du hier die Spannungen beschreibst, hat dein RFID Leser einen MAX232 o.ä. verbaut um diesen mit einen PC zu verbinden.
    Das bedeutet du hättest am TX permanent ca. 5V oder mehr anstehen.
    Am Raspi hast Du das ja nicht - deshalb 3,3V.
    Im Forum findest Du unter "DoorPi und RFID" weitere Infos und auch ein Anschlussbild:
    https://www.doorpi.org/forum/attachment/81-12345-jpg
    Wobei Du die Verbindung RPi-TX >> RFid-RX nicht benötigst.
    Wenn Du Pech hast, ist wirklich der IO des RPi defekt.
    Verbinde den RFid einfach mal mit dem PC..

  • Hi CBMOD,


    der RDM6300 ist genau wie im Forum und auf Deinem Bild beschrieben angeschlossen.
    Klar, RPI-TXD (pin8) auf RFID-RX brauch ich in dem Fall nicht.


    Die 3,3V, die der Reader an den RPi zurückgibt stimmen ja auch lt. Anschlussbild.


    Aber permanent?


    Und was mich so stutzig macht:
    Der RFID-Reader wird mit 5V Spannung versorgt.
    Das heißt aber doch auch, daß der Reader für sich ja funktioniert, oder?
    Beim Anhalten eines Tags sollte zumindest die Status-LED blinken, o.ä?


    Was er dann über seinen TX an den RPi-RX weitergibt ist ja nochmal eine andere Baustelle, oder?


    Werd mich mal ans Testen des Readers am PC machen.


    Danke für die Info!