Beiträge von 9Volt

    Hallo Al,


    danke für Deinen Hinweis, den PIR, den ich hier hab ist einer von ELV, den hab ich schon oft verwendet, er gibt im aktiven Zustand Masse auf seinen Ausgang über offenem Kollektor. Heißt also hier 10k an +3.3V und dann auf einen GPIO. Das funktioniert, ist allerdings „andersherum“ wie bei HomeLabs PIR, glaube ich.


    Bei der ganzen Probiererei, ob ich vielleicht einen GPIO nach dem anderen doch irgendwie ins Nirwana schicke, (hab dabei rausbekommen sind alle o.k), kam mir der Gedanke den Vorgang einfach mal in die Sektion:
    [onboardpins_Inputpins]
    29 = out:sleep=0,1
    reinzuschreiben, und siehe da, das läuft wunderbar. Weiß nicht, was nun der gewaltige Unterschied zu der Variante bei [EVENT_OnKeyPressed_onboardpins.29] ist, ist aber erst mal egal.


    So läuft das, kann man so lassen, denke ich.
    Jetzt kann ich mich ans Gehäuse bauen ranmachen.


    Vielleicht kann jemand noch eine Aussage machen, wie sich das Nextion bei den momentanen winterlichen Temperaturen so schlägt. Sollte man da irgend einen gesteuerten Heizwiderstand in Erwägung ziehen?


    Gruß
    9Volt

    Hallo Leute,


    weil ich meine alte Doorline zusammen mit einer Eumex 209 mal in den Ruhestand schicken möchte, hab ich mich mal an Doorpi rangewagt. Bin jetzt nicht der gewaltige Codereiter und auch etwas windowsverwöhnt, hab aber ein paar Raspis und Odroids schon bestimmtes Leben eingehaucht. So dachte ich, mit Hilfe dieses Forums könnte auch dies klappen, hats auch… fast.


    Total cool finde ich die Geschichte Doorpi zusammen mit dem Nextion-Display.


    Es funktioniert, jedenfalls erst mal am Bastelplatz, soweit alles, das einzige, was ich zum verrecken nicht hinbekomme, ist das Aufwecken des Nextion aus dem Sleepmode über GPIO. Letztendlich dann über einen PIR-Sensor.
    Ich hab mich hauptsächlich an die Ausführungen von HomeLab orientiert, allerdings mit dem Nextion-Editor ein anderes, zunächst viel einfacheres Layout erstellt.
    Also, quasi dieses hier funktioniert bei mir nicht:


    [EVENT_OnKeyPressed_onboardpins.29]
    10 = out:sleep=0,1


    Die Beschaltung der GPIO’s mit Pullup/down-Widerstand kenne ich, habs mit aktiv „high (3,3V)“ und „low“ versucht, auch mal nen anderen GPIO genommen, falls ich ihn geschossen habe, geht nicht. Kommt gar kein Signal über den USB-UART rüber.


    Die Zusammenhänge hierfür habe ich auch nicht wirklich verstanden, deswegen waren bisher irgendwelche Änderungen in der doorpi.ini ziemlich brotlos. Das einzige, ich hab mal die Sektion:
    [DTMF]
    "5" = out:sleep=1,1
    "6" = out:sleep=0,1
    reingeschrieben, und das klappt astrein. Im verbundenen Zustand kann ich mit Taste 5 oder 6 am Telefon das Nextion einschlafen oder aufwachen lassen.


    Hat jemand einen Tip ? ich hab mal meine doorpi.ini angehängt.


    Gruß
    9Volt

    Dateien

    • doorpiini.zip

      (1,23 kB, 135 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hallo Bahni,


    ich hab auch grad mit IR-Leds rumexperimentiert, in meiner Kramkiste waren da noch einige Leds, die ähnliche elektrische Daten hatten, wie deine SFH 4346, allerdings in 5mm. Davon 6 in Reihe mit Vorwiderstand, Spannung so groß, dass ca. 100mA fließen gibt mit PiCam Noir rev 1,3 schon ein gut erkennbares Bild ab. An den Leds wird dann insgesamt ca. 1W verbraten.


    Das ganze natürlich noch nicht im Gehäuse hinter Plexiglasdom und so, sondern am Basteltisch. Ich denke, wahrscheinlich kommt man da nicht umhin am endgültigen Einbauort genauere Messungen vorzunehmen, aber in dieser Größenordnung müsste das ungefähr liegen. Das ist dann auch etwa im Bereich des IR-Lichts von Pah.
    Ich denke auch, es macht auch wenig Sinn zu dolle zu strahlen, so nach dem Motto „viel hilft viel“, dann macht die Belichtung der Kamera zu, und wir verbraten nur unnötig Strom.


    Gruß
    9Volt