Beiträge von stonev

    Ich würde mir das gut überlegen. Nicht alles, was technisch machbar ist, ist auch sinnvoll.

    Technisch sollte das gehen. Du brauchst aber eine TK Anlage (SIP) für alle 8 Mietparteien mit entsprechenden Endgeräten. Im Mietshaus bietet sich m. E. nur kabelgebunden mit Wandmontage an.


    Ob du am Ende damit glücklich wirst, wenn dich beim einem Ausfall einer "Bastelanlage" 8 Mieter nerven??


    Mein DoorPi lief bisher seit 2017 einwandfrei durch. Jetzt hat es sie SD Karte zerrissen. Alles kein Beinbruch, aber mit 8 Mietern im Nacken könte es unlustig werden. Reparieren kann schließlich nur der "Erbastler".


    P.S.: Das mit dem Basteln ist nicht abwertend zu verstehen. Ich betreibe ja auch einen gebastelten DoorPi.

    @sparkie
    @stonev
    Ein Problem gibt es bei meiner Hardwarelösung mit dem voice INTER connect Modul: Die Verdrahtung der Masseverbindung. Zwar ist es mir nach umfangreichen Versuchen gelungen, Raspi, USB-Soundkarte, Voice INTER Connect Modul und Verstärker so zu verbinden, dass das Rauschen des Rechners minimiert ist. Aber so ganz weg ist es eben auch nicht. Besonders am Hörer des angerufenen Telefons ist das deutlich hörbar.



    Hast Du dafür eine Lösung gefunden?


    Nein, ganz weg habe ich das auch nicht bekommen. Ich habe leider kein Oszilloskop
    , weshalb es mit der Ursachenforschung irgendwann eng wird.
    Spielwiesen wären hier die Qualität der Spannungsversorgung und Schirmung.




    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    Was ich nicht ganz verstehe:
    Der Raspberry liefert doch 3,3V
    Warum hast Du nicht hier die Spannung für den VicCom abgegriffen???

    Grundsätzlich hast Du recht.
    1. Es wird immer mal wieder gesagt, der RPI würde keine ganz saubere Spannung liefern. Daher wollte ich ich die für eine Audiokomponete nicht verwenden. Ein ordentlich geglättete Spannung von einem Linearregler erschien mir einfach sicherer. Zumal die Bauteile nur ein paar Cent kosten.
    2. 5V waren auf meiner Platine bereits vorhanden. Ich hätte ein weiteres Kabel für 3,3 legen müssen. Die Kabelverbindungen wollte ich aber so gering wie möglich halten und auf der Platine war auch noch Platz.



    Da kann ich ja direkt vorbeifahren - ist eigentlich mein täglicher Arbeitsweg, dort entlang zu fahren...

    Dann bestell mal schöne Grüße ;)

    Irgendwie funktioniert die Emailbenachrichtigung nicht - sorry.


    1. Zum Preis und der Bezugsmöglichkeit des vicCOM2:
    Interessenten können sich unter post@voiceinterconnect direkt an den Hersteller wenden.
    Preis:
    99,90 Euro netto zzgl. 4,90 Euro Versand zzgl. MWST 19,72 Euro = 123,52 Euro brutto


    Die Firma gewährt dem hiesigen Projekt einen Nachlass von 20% bei Nennung des Rabattcodes "doorpi" (maximal 4 Module / Bestellung)


    In Summe macht dies: 98,82 Euro pro Modul inklusive Versand



    2. Kamera:
    Habe die normale RPI Kamera mit 5MP genommen.
    Dazu ein anderes Weitwinkelobjektiv mit 1,8mm Brennweite (Metallkörper) über Ebay aus China. Das Glas des Kameradoms gab ebenfalls über Ebay aus China. Ist aber leider nicht mehr gelistet.


    3. Briefkasten:
    Der wurde bestellt und mit Vorbereitung geliefert. Auf meinen Wunsch hin hat man das Loch für das Domeglas bereits hineingeschnitten (vermutlich gelasert). Beleuchtete Klingeltaste und Lautsprecherausschnitte waren ebenfalls vorbereitet. Anbieter des Briefkastens war http://www.z-e-d.de . Qualitativ war ich genauso begeistert, wie vom Service und dem Preis, der um 500 Euro lag :)

    Vorkenntnisse sind eigentlich keine Grundvoraussetzungen, die habe ich auch nicht und es ist trozdem gelungen. Was man braucht ist das Engagement sich an so einer Sache festzubeißen, was aber bei allen, die einen DoorPi bauen, vorhanden sein dürfte. Das Modul wird zwischen Soundkarte und LS/Mic geklemmt, das ist alles Wesentliche. Hinzu kommt noch ne Spannungsversorgung von 3,3V und ein einfacher Verstärker, den aber eh alle hier brauchen.


    Die derzeitigen Kosten des Moduls kann ich mal anfragen. Hängt sicher auch von der Nachfrage ab. Die Firma Voice INTER Connect ist zwar eigentlich nicht endkundenorientiert, aber sie fanden dieses Projekt sehr interessant und wollten es unterstützen.


    Im letzten Jahr hatte ich schon einmal Staffelpreise genannt bekommen. Die lagen bei 1 Stk. noch unter 100 Euro. Ich frage aber mal nach...

    Nabend,
    möchte an dieser Stelle kurz bekannt geben, dass ich eine hardwarebasierte Lösung des Problems gefunden habe. :thumbsup:
    Bereits ein paar Seiten vorher hatte ich es bereits hier erwähnt.


    Die Firma Voice INTER connect war so nett, mir ein Testmodul zur Verfügung zu stellen. Das Ergebnis, einschließlich eines ausführlichen Berichtes findet ihr hier.

    Hallo zusammen,
    ich war jetzt einige Zeit hier nicht mehr online, aber untätig war ich in der Zeit nicht. Ich habe meinen DoorPi fertig gestellt und betreibe ihn nun seit 6 Monaten im störungsfreien Echtbetrieb.
    Zeit also, euch das Projekt einmal vorzustellen.


    Das für euch sicherlich interessanteste an diesem Projekt, ist meine Lösung des Echo Problems. Zum Einsatz kommt bei mir das Modul vicCom2 der Firma Voice INTER connect aus Dresden, welches sehr einfach zu implentieren ist und alle akustischen Probleme löst.


    Das ganze habe ich in einem Testbericht ausführlich zusammengefasst. Aufgrund der Dateigrößenbeschränkung hier, habe ich den Bericht verlinkt. Ich hoffe das ist OK.


    Das Endprodukt sah dann so aus:


    Hallo,


    die Aufnahmen weren Out of the Box von DoorPi mit einer Samplingrate von 8 KHz gemacht. Der PCMA Codec gibt ja noch mehr her.
    Ist es möglich, die Samplingrate auf 16KHz zu erhöhen? Ich habe da auf Anhieb keine Stellschrauben gesehen, aber vielleicht versteckt sich noch irgendwo etwas...

    Nein, bei Linphone gibt es keine Stellschrauben dafür. Die für den Raspberry genutzte Versieon "Linphone for Raspberry" ist genau in diesen rechenintensiven Bereichen abgespeckt. Deswegen gibt es auch keine anderen Sprachprotokolle wie Speex o. ä.
    Hatte icheine Seite zuvorauch schon geschrieben.

    Ich kenne jetzt deine hardwareseitige Anbindung der Taster nicht, aber der Eintrag


    Code
    1. [onboardpins_InputPins]
    2. 40 = 40

    kann so imho nicht funktionieren.


    Hier mal der WIKI Auszug:


    [Keyboardalias_InputPins]

    SchlüsselPin
    WertAktion
    Vorgabe
    Führt bei der Auslösung von Pin die gewählte Aktion aus.
    Für mögliche Aktionen s.u.
    Anmerkung: Bei gpio bezieht sich die Nummierung der Pins auf die Stiftleiste.



    Der Eintrag müsste also so aussehen:


    <Pin> = <Aktion>:<Parameter>


    Aktionen gibt es folgende:


    Was genau soll DoorPi also tun, wenn der Taster am PIN 40 gedrückt wir?

    Aussagen des Wikis:

    Schlüsselpolarity
    Wert0 / 1
    Vorgabe0
    0: VCC am Eingang ist HIGH level
    1: VCC am Eingang ist LOW Level


    Auch auf die Gefahr hin, dass die Frage blöd erscheint:
    Welchen Zustand des Tasters muss ich hier konfigurieren - Taster geschlossen oder geöffnet?



    Zum Wert "pull_up_down":
    Wenn ich richtig verstehe, dient dieser Wert dazu, die internen Pull Ups/Downs des RPI ein- oder auszuschalten. Wenn ich dagegen einen eigenen Pull Up/Down extern verwende, setze ich den Wert "PUD_OFF", da ja ansonsten zwei Widerstände geschaltet wären?

    Guten Morgen,


    ich habe Doorpi frisch neu installiert und meine alte Doorpi.ini eingespielt. Wenn ich die Weboberfläche aufrufen will, kommt nach Eingabe der Logindaten folgender Fehler:

    Im Ordner /usr/local/etc/DoorPi/ ist in der Tat kein Ordner /DoorPiWeb... zu finden. Aber auch der Online_Fallback scheint nicht zu funktionieren.
    Hat das jemand schon mal gehabt?


    Hat sich vielleicht im Vergleich zu früheren Versionen etwas an der DooPi.ini geändert, was ich durch Überschreiben mit meiner alten ini zum Nachteil verändert habe? Der Abschnitt bzgl. DoorPiWeb sieht aktuell bei mir so aus:


    Code
    1. [DoorPiWeb]
    2. indexfile = index.html
    3. ip =
    4. loginfile = login.html
    5. online_fallback = motom001.github.io/DoorPiWeb
    6. port = 80
    7. public = AREA_public
    8. www = !BASEPATH!/../DoorPiWeb

    Einer ne Idee???

    seh gerade den wald vor Bäumen nicht. Die Konfig lief früher so, nun aber nach Update des DoorPi auf 2.5.1 und Update der Fritzbox geht der Anruf vom DoorPi nicht mehr zu den Mobilteilen/Fritzbox durch. DoorPI versucht den Anruf allerdings aufzubauen. Anmeldung SIP sieht aber gut aus. Hier mal meine Konfig und ein Trace (Anhang):


    Dateien

    • Trace.txt

      (112,81 kB, 398 Mal heruntergeladen, zuletzt: )