Beiträge von sh4

    Ja, wenn das Projekt nicht tot wäre.

    Man könnte auch sagen, ausentwickelt. Oder an der Grenze dessen, was ein Einzelner in seiner Freizeit leisten kann/will.
    "Tot" ist doch etwas martialisch. Vielleicht kommt ja auch mal frischer Wind rein.

    Hab Freitag die aktuelle ct bekommen. Auf der letzten Seite sind Pi Projekte für die kommende ct in 14 Tagen angekündigt. Darunter auch Klingel mit SIP. Wen/was die wohl meinen?? :-)

    Das Problem mit dieser Javascript-Lösung wird leider sein, dass diese "nur" im Browser läuft und somit kein Dienst im Hintergrund auf eingehende Anrufe reagieren kann. Habe es mir aber jetzt nicht im Detail durchgelesen.

    sag ich doch

    Verstehe ich vollkommen.
    Selbst wenn Du dafür 99ct nehmen würdest, bliebest Du noch zu einem Großteil auf Deinen Kosten sitzen.
    Ich grüble noch immer, wie ich sowas wie Wechselsprech in meine Nginx-ProxyLösung bekomme.
    Das hier sieht eigentlcih schon ganz vielversprechend aus. Hab mich allerdings noch nicht weiter damit befasst. Denke aber, dass sich damit aber sowas wie IncomingCall mit Popup-Benachrichtigung nicht umsetzen lässt.
    Evtl. gibt es ja sowas wie ne DummyApp (im AppStore), die im hintergrund lauscht und auf Trigger wenigstens mit einer Mitteilung reagiert.

    Hallo,


    ich hatte ja mal an anderer Stelle erwähnt, dass ich sowas wie eine iOS App zur Torsteuerung suchte, aber natürlich nicht gefunden hab.
    OpenHab oder FHEM sind mir im Augenblick noch ne Nummer zu groß, da der Rest meines Hauses (Jalousien etc.) einfach noch nicht so weit ist. Wir sind ja auch erst im letzten Jahr hier eingezogen. Ein gutes 3/4 Jahr hatten wir auch keine Klingel, was den Druck meiner Angetrauten auf mich doch stetig wachsen ließ.
    Kurz zur Erklärung:
    Unser Haus steht in zweiter Reihe. Bis zur Straße sind es vom Hau rund 60m. Das Tor ist vom Hause aus nicht bzw. nur sehr schlecht einsehbar. Während der Bauphase habe ich mir ein Cat7 bis nach vorn gezogen. Der Pi bekommt seinen Strom nun via PoE unmittelbar von einem Ubiquiti USW 8 150W Switch (sehr, sehr cooles Teil, befeuert auch meine Unifi AP´s) (vorm Pi ist natürlich noch ein Splitter, den ich günstig in der Bucht geschossen hab).
    Während die meisten von Euch am Vatertag umhergezogen sein dürften, hab ich die Zeit an dem separaten Kasten über dem Briefkasten verbracht und die Kabel durch extrem enge Führungen gezogen. Zusätzlich geht vom Haus auch noch ein Stromkabel, das im HWR an einem 12V Trafo endet. Zum Tor gehört auch noch eine Pforte, in die ein Summer verbaut ist.
    Ursprünglich hatte ich eigentlich nur eine Lösung gesucht, mit der ich zuverlässig das Tor öffnen und schließen konnte. Aus 60m Entfernung war das mit der Fernbedienung doch immer mit etwas Artistik und Fluchen verbunden. Über einige Irrwege mit Erkenntnisgewinn bin ich dann bei DoorPi gelandet. Einen Pi hatte ich noch rumliegen. Also ging es los.
    Irgendwann hatte ich den Torantrieb und den Summer überredet, mit den Relais des PiFace zusammen zu arbeiten.
    Schon beim Testen hatte mich der doch etwas umständliche Weg, Events auf dem Pi auszulösen, genervt, sodass ich eine schnelle und einfache Lösung zum Öffnen des Tores bzw. Betätigen des Summers (später auch Grabben eines Screenshots bzw Livestreams) herbeigesehnt hatte.
    Da ich besitzer eines iPhones, aber kein iOS Developer bin, blieb eigentlich nur eine webbasierte Lösung.
    Im Haus läuft ohnehin ein Server mit Nginx (Apache geht natürlich auch). Da nur für vorgenannte Zwecke nicht noch extra Ports aufmachen wollte und der Nginx recht komfortabel mit LetsEncrypt-Zertifikaten zwangsweise nur via https erreichbar ist, kam dann eins zum anderen.
    Der Ansatz war: Möglichst mit maximal 2 Tastendrücken bzw. Touches alle häufig benötigten funktionalitäten erreichen, um das Hantieren mit der Funkfernbedienung überflüssig zu machen.
    Deswegen ist die Oberfläche auch sehr rudimentär mit Bootstrap "gestaltet".
    Der Weg ist nun:
    Internet --> Fritzbox --> Webserver (https - Nginx - proxy_pass) --> DoorPi (Torsteuerung und MJPG Streamer)
    Die Umsetzung selbst habe ich mit PHP und ein paar Shellscripten, die die Requests am DoorPi auslösen und die Bilder mit Imagemagick bearbeiten und nach Wunsch auf dem Server speichern, gemacht. Mit Imagemagick erstelle ich auch zur Laufzeit das Thumbnail für den KameraScreenshot. Das hochauflösende Bild wir erst auf Wunsch mit Fancybox 3 nachgeladen. Authentifizieruung läuft via .htpasswd auch direkt über nginx.Hier mit mehreren unterschiedlichen Nutzern.
    ToDo ist noch VLAN, um die Sachen sauberer voneinander zu trennen. Erkennung, ob das Tor geöffnet oder geschlossen ist. Eine Lampe vorne wäre natürlich auch noch nett. Eine Wechselsprechanlage soll das ganze bewusst nicht ersetzen. Das wird auf diesem Weg nicht so ohne Weiteres möglich sein.


    Schlicht und einfach eine Fernbedienung mit Bild. Da mein Setup und insbesondere der Bedarf doch recht speziell sind, wird sich eine Veröffentlichung nicht lohnen. Ist ja auch nur quick 'n dirty zusammengenagelt. Wollte mit dem Veitrag hier einfach mal zeigen, in wieviele Richtungen sich DoorPi entwickelt.


    Kurze Demo


    edit:
    Doch recht viel Text. Sorry.
    Bevor jetzt irgendein Schlaufuchs feststellt, dass Uhrzeit auf dem iPhone und Zeitstempel auf dem Screenshot nicht übereinstimmen: Ja. Vorführeffekt. Sonst funktioniert das tatsächlich zuverlässig. Vermutlich noch eine Caching-Sache, an der ich bei Gelegenheit noch etwas tweaken sollte.
    Noch vergessen zu erwähnen, ein Watchdog, der mir sagt,ob DoorPi noch lebt und ggf. via Telegram Alarm schlägt, läuft auf dem Server im HWR auch noch.

    Exakt so mach ich das auch. Mit einem Bot braucht dein Pi keinen TelegramAccount. Das ist der eigentliche Vorteil. Der Bot ist Mitglied der Gruppe, an die er versendet. Da die ChatID der Gruppe adressiert wird, bekommt auch niemand eine Nachricht, der das nicht sollte. Gruppenadmin bin ich bzw. mein Smartphone. Das klappt alles ganz wunderbar. Ich hab leider noch keinen Weg gefunden, ein Bild mit Bildunterschrift per Bot zu versenden, sodass ich bislang zwei separate Nachrichten (Text und Bild) versende.

    Niemand ne Idee? Dass ich mir den Pi Grillen würde, wenn ich ich das Lampensignal so an einen Input des PiFace legen würde, ist schon klar.
    Also hab ich zwei Baustellen.
    Das Signal so weit drosseln, dass es der Pi verträgt.
    Und.
    Eine Logik schaffen, die zwischen Aus, Blinken und dauerhaft An unterscheidet und daraus die richtigen Schlüsse zieht.

    hm...


    Das sieht ja eigentlich schonmal recht vielversprechend aus.
    Das wären dann die Anschlüsse 6 und 7 am Panel des MC424


    Aus der Bedienungsanleitung

    Zitat

    Anschluss der Kontrolllampe Tor Geöffnet / Elektroschlosses
    Falls S.C.A. programmiert ist, kann der Ausgang als Kontrolllampe Tor Geöffnet benutzt werden. Bei Öffnung erfolgt ein langsames Blinken, beim Schließen ein Schnellblinken. Ein fest leuchtendes Licht bedeutet, dass das Tor geöffnet ist und steht; ausgeschaltet dagegen bei geschlossenem Tor. Falls der Ausgang als Elektroschloss programmiert ist, wird das Elektroschloss 3 Sekunden lang bei jedem Öffnungsbeginn aktiviert.

    Zitat

    Ausgang Kontrolllampe Tor für 24 V 24Vdc Lampen, Höchstleistung 5W (Spannung von 16 bis 33 V dc)

    Hallo,


    nachdem ich mein DoorPi rudimentär an den Start gebracht habe, grüble ich über eine Lösung nach, wie ich erkenne, ob das Tor geöffnet oder geschlossen ist.
    Grundsätzlich könnte man sagen, "setz 'nen Counter, der zählt, wann DTMF ausgelöst wurde", aber das Tor wird ja auch noch mit einer Funkfernbedienung bedient.
    Das würde logischerweise alles durcheinander bringen.
    Eine Idee wäre auch eine Art Lichtschranke, aber dann müssete ich noch ein paar Sensoren beschaffen, montieren und mit Strom versorgen. Will ich eigentlich auch nicht.


    Die Torsteuereung ist eine NICE MC424.
    Das Tor öffnet DoorPi, indem es die Kontakte 11 und 15 kurz mit einem Relais des PiFace schließt. (siehe Bild)


    Ein anderer Ansatz wäre, das irgendwie über den Lichtschalter zu machen. Normalerweise blinkt ja eine Lampe, sobald sich das Tor bewegt, egal ob per Fernbedienung oder DoorPi initiiert.
    Das wären dann die Pins 4 und 5.(Bedienungsanleitung)


    Stehe etwas auf´m Schlauch

    Kleiner Nachtrag:
    Schön zu sehen, wie die Sache langsam nach all der Zeit des Lesens Gestalt und Funktion annimmt.
    Im Augenblick habe ich die Cam noch an dem Pi. Ich könnte so aber nicht sehen, ob das Tor offen oder geschlossen ist. Zudem habe ich doch etwas Scheu, meinen Briefkasten für die Kameraöffnung zu durchbohren. Hinzu kommt, dass die Cam unmittelbar am Straßenrand Vandalismus ausgesetzt wäre. Aber... ich alter Fuchs habe ja während der Bauphase zwei Cat7 Kabel zum Tor gelegt.
    Das brachliegende Kabel werde ich nun also auch zu meinem Unifi USW 8 150W führen und am anderen Ende mit einem PoE Splitter versehen. Dort werde ich dann als Video-Quelle einen meiner raren PiZeroW mit PiCam anschließen. Etwas abgesetzt von der Grundstücksgrenze...
    Aber das nur am Rande

    Der Türöffner ist ein "Summer". Der macht also bsssssssssss. Das Relais schließt den 12V Stromkreis für 6sec, um den Summer eben mit Strom zu versorgen. Solange lässt sich die Pforte öffnen.
    Das andere Relais brückt Pin 11 und Pin 15 am Torantrieb für 1sec (Geht es eigentlich auch kürzer???). Dadurch öffnet sich das Tor, schließt sich oder unterbricht einen der beiden Vorgänge.


    Das funktioniert beides auch ganz gut.
    Ich hab mir in der zwischenzeit auch ein kleines Webinterface gebaut, das auf einem anderen Server mit nginx läuft. Nix für´s Auge, aber immerhin muss ich mich so nicht mehr durch das DoorPi WebIF hangeln, um einfach mal das Tor zu öffnen. Hab das heute nur mal eben auf die Schnelle zusammengenagelt. Durch den Umweg über nginx kann ich auch bequem mehrere User (Stiefsohn, Schwiegervater etc.) verwalten. Was mir persönlich noch viel wichtiger ist: alles ist so hübsch via LetsEncrypt valide mit https abgesichert.


    https://app.box.com/s/pv1btf1muq0wegkg8iay1jvnekofxzn0
    https://app.box.com/s/467dty3wn7f1glg561t6oweq1ryryjni