Beiträge von korky2

    Hallo Matze,


    der Trace sieht aus, als ob Doorpi nicht alleine läuft.

    Du musst Doorpi (-Daemon) erst beenden, und dann den Trace starten.


    Bitte einen neuen Thread in der richtigen Forenkategorie.

    Noch eine Bitte: Verwende doch richtige Groß-/Kleinschreibung. Für mich ist es schwer zu lesen, was du schreibst.


    Viele Grüße

    Olaf

    Hallo Matze,


    verstehe ich immer noch nicht. Du schreibst "Leute" privat an und "beschwerst" dich öffentlich, dass dir niemand antwortet?

    Mal ohne Scheiß. Ich würde darauf wahrscheinlich auch nicht antworten ...

    Na, egal. Alles gut.


    Schon mal die Suche bemüht?

    z.B. Hier


    Deine Informationen sind nicht die meisten.


    Was hast Du alles gemacht?

    Wie heißt der Port vom cp2102 (/dev/tty...)

    Gibt das Display etwas an der seriellen Schnittstelle aus, wenn geklingelt wird? Und was gibt es aus?

    Wie sieht deine doorpi aus?

    Fragen über Fragen


    Aber, wie Alex01 schon geschrieben hat: Ein neues Thema wäre besser


    Viele Grüße

    Olaf

    Hallo Didi,


    Ich habe am Raspi ein Breadbord angeschlossen. Daran ist über GPIO 24, Pin 18, ein Taster angeschlossen. Genau so wie er angeschlossen war im Test im Python. In Python wurde der Tastendruck korrekt angezeigt.

    Wie ist denn der Taster angeschlossen? Gegen 3.3V oder gegen GND?
    Auch ein aktueller Trace, wenn die Taste gedrückt wird ist eventuell hilfreich.



    Im Gegenzug ist am GPIO 23, Pin 17, eine LED angeschlossen. Diese soll bei Verbindung über die Auslösung Türöffner leuchten.

    Auch hier: Wie ist die LED angeschlossen? Gegen 3.3V oder gegen GND?
    Wie soll die LED angesteuert werden? Vom Telefon (C5?) mit einer Taste?


    Viele Grüße
    Olaf

    Hallo Didi,


    die Soundkarte ist falsch eingestellt.


    Versuch doch mal ALSA: USB PnP Sound Device bei capture_device und playback_device



    Muss man mit der Fritzbox nicht die 11 anrufen?


    (Ich habe keine Fritzbox ...)



    Viele Grüße



    Olaf

    Hallo Kemlaz,


    vorab, ich habe keine FritzBox mit Türanlage ... im Betrieb


    1. DoorPi braucht eine eigene VoIP Nummer, die von der FritzBox ihm zugeteilt wird (Für ausgehende Anrufe)? Oder reicht ihm die Nummer die ihm von der Fritz.Box zugeteilt wird, z.B.: 620

    Wird eine Nummer vorgegeben?
    Siehe: https://www.doorpi.org/forum/a…ypixel-doorpi-klinge-pdf/ ab Seite 4
    ???



    2. Die Geräte die von DoorPi angeruft werden sollen, müssen das VoIP Telefone im Haushalt sein oder können auch normale Handys ohne Einschränkung angerufen werden?

    Steht bei https://avm.de/service/fritzbo…-in-FRITZ-Box-einrichten/ beschrieben.
    Eine oder mehrere interne Rufnummern oder eine Externe



    3. Sobald ein Event ausgelöst wird, werden ja die Nachfolgenden Zeilen ausgeführt. Was haben die Zeilen vor dem Gleichheitszeichen zu bedeuten? Wird es einfach nur hoch gezählt?

    Es wird alles der (Zahlen-) Reihe nach abgearbeitet. Aber Vorsicht: Einige Befehle sind "blockierende" Befehle. Das heißt, dass der Befehl erst komplett abgearbeitet wird. Dann kommt der nächste Befehl.
    "out" ist zum Beispiel ein blockierender Befehl. Wenn Etwas geschaltet werden soll und nach x Sekunden wieder aus, dann wird der nächste Befehl auch erst nach x Sekunden ausgeführt.
    "out:Verstärker,1,0,120" hier wird der nächste Befehl erst in 120 Sekunden abgearbeitet


    Viele Grüße
    Olaf

    Hallo Thomas,


    war nicht falsch.


    30 = out:Verstärker,1,0,120

    bewirkt halt, dass der Ausgang "Verstärker" eingeschaltet wird und nach 120 Sekunden wieder ausgeschaltet. Danach, nach 2 Minuten, wird erst der nächste Befehl ausgeführt. Bei dir dann anrufen.


    Hättest nur ein "wenig" warten müssen 8o . Hätte aber nicht viel genützt, da der Verstärker wieder aus gewesen wäre.


    Viele Grüße
    Olaf

    Hallo,


    ich "musste" letztens eine Überwachung für irgendwelche Klepper (Pferde) aufsetzen.


    Da hat mir der Bekannte erst eine Kamera Zuhause hingelegt und sagt mach mal ... am Besten mit Raspberry Pi.
    Das muss über eine Handykarte laufen, weil da kein Internet gibt.


    Kurze Zeit später meinte er dann: Hier noch eine zweite feste Kamera. Und 24 Stunden aufnehmen, mindestens eine Woche!


    Prima!


    Wenn die Dom-Kamera nicht da gewesen wäre hätte ich ja auf "motion" gesetzt.
    Aber man wollte die unbedingt Dom-Kamera unbedingt steuern können.


    Da blieb dann Zoneminder (linux) oder ispyconnect (Windows).
    Da bei ispyconnect der Remotezugang Geld kostet schied der ganz schnell aus.


    Beide Kameras sind von floureon. Kann aber keine Empfehlung dafür geben. Nach einigen gebastel funktionieren die wohl. Aber nicht alles.
    (Laut Zoneminder-Log werden häufig Streamfehler gemeldet)


    Ich habe die beiden Kameras dann an Zoneminder angeschlossen. Raspberry Pi 3 mit HD-Aufnahme. Es war nicht bedienbar. Eine Kamera war schon Grenzwertig.


    Dann hat der Bekannte einen Minirechner mit Intel Core i3 @3,7GHz und 8GB RAM vorbei gebracht. Zusätzlich noch eine 1TByte Festplatte.


    Tja, wenn man keine Wärmequelle hat, kann man sich das antun. Mit Strom heizen ist aber auf Dauer auch nicht fein.


    Um das zu umgehen, wird jetzt jeweils der Substream aufgezeichnet und die Framerate runter gestellt. Ich meine: 640x352@10fps oder so.
    Jetzt hat der Rechner recht wenig zu tun. Wollte es aber nicht wieder mit einem Raspberry Pi probieren.


    Also: Mit Raspberry Pi kann man probieren. Wenn es nicht läuft, dann muss ein "besserer" Rechner her.
    (Den Raspberry Pi kann man ja dann für DoorPi benutzen)
    Mit Zoneminder auf jeden Fall nicht FullHD (1920x1080@25fps) aufzeichnen.


    Zoneminder "empfehlen" u.a. Kameras von Foscom


    Viele Grüße
    Olaf

    Im Trace steht ziemlich viel "database is locked". Das deutet darauf hin, dass DoorPi noch läuft.


    Erst DoorPi-Daemon beenden, dann DoorPi mit Trace aufrufen.


    Viele Grüße
    Olaf

    Mmh,


    zwei Mal "10" in einem Event angeben geht so nicht.


    Wie wäre es mit

    Viele Grüße
    Olaf

    Was ich "komisch" finde ist, dass du dich hinter dem Speedport mit dem SIP-Server verbinden kannst.
    Nun gut, wenn es klappt hat es ja was.


    Ich wollte meinen asterisk (von meinem Home-Serverer) erst direkt zur Telekom verbinden. Als ich dann gelesen hatte, dass man einen Portbereich zum Internet öffnen muss, habe ich es der Fritzbox überlassen. Leider gibt die Telekom keinen IP-Bereich aus, damit man Filtern könnte.
    Beides zusammen (Fritzbox und asterisk) zur Telekom habe ich nicht hinbekommen.


    Wie dem auch sei. Soweit ich es verstanden habe (oder zusammen reime) wird der Port 5060 nur für die "Steuerung" benutzt. Also: "Rufe Nr xxx an" oder "ankommender Anruf für RufNr" , ...
    Die Sprache wird über eine extra Verbindung hergestellt, welche vom SIP-Server kommt. bzw. die Teilnehmer verbinden sich direkt.


    Ich kriege es nicht mehr ganz zusammen (ist zu lange her, andere Projekte zurzeit wichtiger). Ich meine bei asterisk hat das was mit


    Code
    1. directmedia=no
    2. directrtpsetup=no

    zu tun.


    Soweit jedenfalls mein Kenntnisstand.
    Ich denke mal, das der SIP-Server (Telekom) versucht eine Verbindung aufzubauen, aber der Router (Speedport) damit nichts anfangen kann und die Verbindung verwirft.


    Als Schlagworte schmeiß ich mal "SIP NAT" in den (Suchmaschinen-)Ring


    Viele Grüße
    Olaf

    Deine "SIP-Konstellation" verstehe nicht so richtig.
    Du hast einen Hybrid-Anschluss (Telekom)?
    Auf dem Router hast du Deine (sonstigen) Telefonnummern (Telekom) eingerichtet?
    Eine Telefonnummer (Telekom) verwendest du für den Doorpi direkt mit dem Telekom-SIP-Server
    Wenn du vom iPhone anrufst, mit einer App? Wie eingerichtet? Auch wieder an direkt an den Telekom-SIP-Server?
    Beim PC auch wieder an direkt an den Telekom-SIP-Server?


    Viele Grüße
    Olaf

    wenn auf dem Raspberry nichts anderes läuft würde ich sagen, dass doorpi noch ausgeführt wird.


    Ein Reboot tut immer gut :-)


    Beim nächsten Trace doorpi vorher beenden.


    Viele Grüße
    Olaf