Beiträge von korky2

    Frage gibt es eigentlich ne Möglichkeit wenn nextion via usb angeschlossen ist und auch ausgewertet wird , dieses ohne Ausbau bzw entfernen der usb Verbindung dieses via Doorpi zu aktualisieren sprich ne neue hmi hochzuladen ?

    Die Nextion-Displays gibt es mit USB?


    Für Linux gibt es, IMHO, kein Tool um ein HMI-File auf das Display zu übertragen.Edit: Stimmt so nicht ganz.


    Aber, man kann die serielle Schnittstelle über das Netzwerk "verlängern".


    Bei meinem Display, mit seriellem Anschluss, kann ich es aus der Ferne debuggen und updaten.
    Es klappt allerdings nicht immer und nur mit geringer Baudrate (9600), welche mir reicht.


    Edit: Man kann die compilierte Version eines HMI-Files (*.tft) mit dem RasPi auf das Display bringen.
    (Man, ich werde echt alt. Kann mir das auch alles nicht mehr merken X( )


    Es gibt ein Python Upload Script, welches eine tft-Datei zum Display übertragen kann. Die Datei steht nach "compile" (Nextion-Editor) im gleichen Verzeichnis des HMI-File.
    Edit ENDE.


    Viele Grüße
    Olaf

    Hallo Stefan,


    schöne Anlage!


    An der Sekundärseite des Netzteiles messe ich 6V (von mir so eingestellt), an der Haustüre selber 5.1V (Nennspannung für RPI),

    Ist das im Leerlauf? Dann ist der Spannungsabfall auf der Leitung schon heftig. Die Ströme, welche hier fließen, wären sonst interessant.


    Ich würde versuchen den Leitungsquerschnitt zu erhöhen und die Spannung entsprechend anpassen.
    (Noch mehr Leitungen für die Spannungsversorgung zusammen zu schalten)


    ODER
    Z.B. 12 Volt in den Kasten bringen und einen Spannungsregler, für den Raspi, in den Kasten verbauen.


    Viele Grüße
    Olaf

    Hallo,
    dir fehlen wohl Pullup- bzw. Pulldown Widerstände. Damit sollen die Eingang-Pins auf ein definiertesSignal gezogen werden, wenn diese offen sind.


    Wenn du unter [onboardpins_keyboard]
    pull_up_down = PUD_DOWN einträgst. Sollte es besser laufen.
    Zumindest sollte das Dauerklingeln erst einmal aufhören.


    Viele Grüße Olaf

    Wie verbinde ich am sinnvollsten den Arduino mit dem RPi
    ohne dafuer jetzt die Ein-/Ausgangspins zu verbauchen
    ohne die Hardware-Seriell-Schnittstelle (wird andersweitig benoetigt) zu verwenden
    ?

    Was hast Du vor?
    Schnittstelle. Welche? Raspberry Pi oder Ardunio?


    Hier gibt es diesbezueglich bereits ein paar Themen im Forum, aber immer nur Schlagwoerter und leider keinerlei BEispiele (z.B. die Code-Umsetzung)

    Mmh. Soweit ich das hier sehe, sind alle sehr Auskunftsfreudig. Wenn etwas fehlt: Nachfragen


    Sonst mal hier im Showroom/komplettes Projekt schauen. Da sind viele gute Beispiele dabei. Auch mit Arduino usw.
    z.B. DoorPi von pah


    Sonst: Langsam mit den jungen Pferden.
    Eins nach dem Anderen.
    Erst mal DoorPi am laufen bekommen, mit Telefonverbindung (Fritzbox o.ä.)
    Danach kann man sich mit Erweiterungen beschäftigen


    Viele Grüße
    Olaf
    PS: Ich hatte auch erst "nur" eine Türfreisprecheinrichtung im Sinn. Dann ein wenig hier Umgeschaut. Inzwischen ist ein Display dran, Benachrichtigung per Telegram.

    Hallo Folker?



    OperationalError: database is locked

    läuft DoorPi schon? Und Du startest DoorPi nochmal von der Konsole? Der Eintrag sieht sehr danach aus.


    Bevor Du doorpi_cli --trace eingibst, erst einmal /etc/init.d/doorpi stop (oder ähnlich) eingeben.


    Viele Grüße
    Olaf

    Mmh,


    Du hast so eine "China"-Relais-Karte?!?


    Interessant wäre ob wirklich DoorPi daran schuld ist.

    • Was passiert wann mit dem Relais, wenn DoorPi, per Console, beendet wird und danach wieder gestartet wird?
    • Ist es auch so, wenn DoorPi nicht automatisch beim Start ausgeführt wird?


    Bisschen rumraten, was mir im Kopf so herum schwirrt:

    • Unter <tt>pull_up_down</tt> etwas eingetragen/steht was?


    • Einen Pull-Down-Widerstand von Pin19 nach GND schalten (10kOhm, o.ä.)



    Viele Grüße
    Olaf

    Hallo Tom,


    ja, doch. 2-Draht-Technik. Es wird "alles" über zwei Drähte gemanaged. Klingelknopfdrücken, Sprechen, Türöffnen.
    Deine anderen 4 Drähte sind halt für den Türöffner.


    Ich habe ja die gleiche Türfreisprecheinrichtung, nur kein Türöffner. 2 Drähte von der Telefonanlage zur Doorline.
    Wie man es nennen mag sei auch dahin gestellt. (Telekom-Türfreisprech-Schnittstelle? -> Die Telekom hatte es IMHO nicht erfunden etc.)


    Es ändert ja auch nichts an der Tatsache, dass die Funktionen so sind, wie oben beschrieben.



    Wenn du da etwas einfaches/billiges findest, Doorpi da zwischen zu schalten, dann sag Bescheid. Ich bin sofort dabei. Bei mir wird sich "die Lebenssituation" wohl ändern. (Wir wollen wohl umziehen. Da werde ich keine DoorPi dem Nachfolger überlassen bzw. kein riesiges Loch in der Wand)



    Viele Grüße
    Olaf


    PS: Der letzte Absatz, von meinem letzten Post, waren Selbstgespräche und auf mich bezogen.

    Hallo Tom,


    bei der Türfreisprecheinrichtung meinst Du sicherlich Doorline T01/T02.


    Bei der 2-Draht-Technik der Telekom (Telegärtner, Emmerich) ist es nicht sooo einfach. Das fängt damit an, dass die Audio-Signale (Mikrofon und Lautsprecher) auf zwei Adern bekommen muss. Wie beim Telefon.
    Hier wird sicherlich ein findiger Bastler etwas mit Übertrager o.ä.. zusammen setzen können.


    Weiteres könnte wahrscheinlich mit einem Doorline-Modul (M02 o.ä.) relativ elegant gelöst werden:
    Zustände der Doorline (Ruhe, Klingeln, Sprechen, Türöffnen) müssen erzeugt / eingestellt werden.

    • Beim Klingelknopf drücken z.B. wird von der Doorline eine Ziffer gewählt. Je nach eingestellten Wahlverfahren (IWV/MFV). Das muss dann ausgewertet werden.
    • Zum aktivieren des Sprechkreises muss eine Speisestromerhöhung stattfinden.
    • Zum Türöffnen muss "die" Wechselspannung auf die zwei Adern geschaltet werden.


    Ja, man kann sicherlich alles zusammen fummeln. Wenn man Zeit und Kenne von der Materie hat.
    (Bei mir fehlt es schon am Ersteren)


    Also: So einfach wird das mit der Doorline und DoorPi nichts. Ohne weitere Hardware bestimmt nicht.


    Aber (IMHO), stell Dir mal vor, Deine Doorline Türsprecheinrichtung gibt seinen Geist auf. Was ist dann? Dann muss schnell Ersatz her (Ist schon doof, wenn keiner Klingeln kann).
    Vor Jahren (2007/2008) waren die Doorline T01/T02 gebraucht schon so teuer, dass man hätte sich wirklich mal nach einer Alternative umschauen sollen.
    Zumal die Geräte halt alt sind und auch nicht besser werden, wenn die draußen hängen. Wer soll die TFE, in ein paar Jahren, reparieren?



    Viele Grüße
    Olaf

    You have empty spaces in the command.
    it must like this:

    Code
    1. mjpg_streamer -i "/usr/local/lib/input_uvc.so -d /dev/video0 -n -r 1024x768 -f 24 -q 80 -l off" -o "/usr/local/lib/output_http.so -n -w /usr/local/www -p 9000"

    Hallo Tomy,


    laut den Trace-Dateien läuft wahrscheinlich DoorPi nicht alleine. DoorPi muss erst beendet werden, danach DoorPi-CLI mit Trace starten.


    Oder. Da läuft noch "Etwas" auf Port 5060. asterisk o.ä. installiert?


    Viele Grüße
    Olaf