Beiträge von korky2

    Uups. Sorry.


    Bei der Einrichtung mit einer FritzBox bin ich raus.
    Angeschlossen wird der Raspi einfach per Netzwerk-Kabel (oder WLAN, wer es mag und damit zurecht kommt) an die Fritzbox.
    Wie ein Computer/Voip-Telefon.


    Eine Step-by-Step-Anleitung ist z.B. unter Franz und sein Doorpi - trotz vieler Stolpersteine ein Happy End !
    Hier ist IMHO in Step 5 die Einrichtung mit einer Fritzbox beschrieben.
    Ich habe dieses nicht durchgelesen, da mein DoorPi schon soweit konfiguriert ist (und immernoch hier auf meinen Schreibtisch liegt) und ich die Fritzbox nicht verwende.
    Viele Grüße

    Hallo Alex,


    ich habe ein Nextion eingebunden das mittels :


    Code
    1. 29362122 = file_call_value:/usr/local/etc/DoorPi/rufumleitung.txt

    In welchem Kontext? Bei nextion_InputPins?


    Dann schau mal unter den Events. Dort sollte sich etwas wie EVENT_OnKeyPressed_nextion.29362122 befinden.


    Viele Grüße
    Olaf

    ich frage mich ob es eine konfigurations möglichkeit gibt die es mir erlaubt nach einer gewissen zeit wo keiner abhebt zum beispiel alle Telefone klingeln zu lassen.

    Kann das deine Telefonanlage nicht?


    Es gibt wohl ein Event EVENT_OnSipPhoneCallTimeoutNoResponse. Dieser Event wird ausgelöst, wenn keiner ans Telefon geht.
    Ich weiß allerdings nicht was passiert, wenn Du mit diesem Event einen "call" auslöst und dieser wiederum nicht angenommen wird. Eine Endlosschleife? DooPi stürzt ab?

    Moin,


    ICH halte davon nichts.

    • Soweit ich weiß zieht Gießharz Feuchtigkeit.
    • "Nachrüsten" kann man dann nichts mehr. Was auch immer, z.B. Bewegungsmelder, Dunkelheits- (Helligkeits-) Melder, weiterer Klingeltaster, usw
    • Wenn etwas defekt gehen sollte, kann man die ganze Sprechstelle entsorgen. Oder Stundenlang das Gießharz wieder herunter kloppen. Ob das die Komponenten überleben?


    Ich denke auch, dass man das Gießharz nicht ohne weiteres komplett dicht auf die Platinen bekommt. Da werden immer kleine Lufteinschlüsse entstehen. Da müsste das Gießharz sehr dünnflüssig sein.
    Durch Temperaturschwankungen wird man das auch nie komplett dicht bekommen. Zwischen den weichen Isolierungen einzelner Drähte und dem Harz wird sich mit der Zeit ein kleiner Haarriss bilden und durch Kapillarwirkung dann Wasser Richtung Platine (Raspberry Pi, Polycom, ...) laufen/klettern. An der Platine wird sich das Wasser dann verteilen (Lufteinschlüsse an der Platine) und für ungewollte Aktionen sorgen.


    Viele Grüße
    Olaf

    Ich habe jetzt das rauschen auf den USB Lautsprecher aber der ton vom Telefon kommt nicht an.

    Dann läuft die USB-Soundkarte auch :thumbup:


    Ich habe jetzt die Primäre Soundkarte in alsa auf usb umgestelt.

    Dann sollte aplay auch "normal" über usb funktionieren.
    (Z.B. aplay /usr/local/lib/python2.7/dist-packages/linphone/unittests/sounds/ahbahouaismaisbon.wav
    Gibt schon bekloppte Sounds ...)



    Vielleicht liegt es dann an den Ports welche für RTP benötigt werden?


    Irgend etwas zwischen DoorPi und Fritzbox geschaltet? Firewall, Router, ...
    DoorPi hängt am Gastnetz der Fritzbox? (Ich weiß allerdings nicht, ob das eine Rolle spielt)
    Oder ein Doorpi in der Fritzbox nochmal einrichten ...


    Viele Grüße
    Olaf

    Frohes neues Jahr,


    Nein die bordeigene Soundkarte des Rasperi 3 spielt den sound ab ich bekomme ihn auch nicht auf die usb soundkarte ausgegeben.

    Ahh, OK. Schade.
    Dann mal horchen, ob bei speaker-test -c 2 -D hw:1 ein Rauschen zu hören ist.


    Wenn ich den taster drücke leutet das Telefon also kann es doch auch nicht an der fritzbox liegen, oder doch?

    Stimmt. Hatte ich verdrängt, dass "nur" kein Sound raus kommt aber das Telefon klingelt.



    Viele Grüße
    Olaf

    Hallo Markus,

    wen ich

    Code
    1. aplay /home/doorpi/sounds/bigben_mono.wav

    eingebe spielt der raspberry 3 über klinke ab

    Dann läuft die Soundkarte ja erst einmal. :thumbup:


    IMHO liegt es wohl zwischen DoorPi und Fritzbox. Von der Fritzbox habe ich nicht so den Plan.


    Rufnummer "**2" ist richtig? Muss da nicht die "11" (call:11) oder so angerufen werden?


    Viele Grüße
    Olaf

    Hallo Markus,


    die LOG-Datei und Konfig sieht IMHO eigentlich ganz gut aus.


    Da fällt mir auch nicht mehr viel zu ein.


    Alle "Kanäle" der Soundkarte eingeschaltet?
    sudo alsamixer; Mit F6 Soundkarte auswählen + Enter; Mit F5 alle "Kanäle" anschauen.



    Für den Anfang muss überall "00" stehen (Auswahl mit Cursor-Tasten; Ändern mit "m") und den "Pegel" hoch drehen (Mit Rauf/Runter)


    Sonst die Hardware (Leitungen, Lautsprecher, Mikro) noch mal woanders testen. Am PC oder so.


    Viele Grüße
    Olaf

    Hallo Chris,


    [...]
    Ich möchte aber das IR-Licht direkt beim Klingeln einschalten, 0,3 sec Relais-Anzugszeit warten und anschließend ein Foto machen. Dann soll noch 60 sec das IR-Licht anbleiben


    Als Idee würde ich IR-Licht zwei Mal einschalten. Mal ohne und mal mit Zeit, obwohl schon eingeschaltet.


    Ungefähr so (40, 41 und 49 beachten):

    Code
    1. [EVENT_...]
    2. 40 = out:Rel_Mitte_IR_Licht,1
    3. 41 = sleep:0.3
    4. 42 = take_snapshot:localhost:9000/?action=snapshot
    5. 44 = mailto:xxx@t-online.de,Türklingel,Die Person hat geklingelt,true
    6. 46 = os_execute:/usr/local/etc/DoorPi/scripts/Klingelnachricht.sh
    7. 48 = os_execute:/usr/local/etc/DoorPi/scripts/Klingelbild.sh
    8. 49 = out:Rel_Mitte_IR_Licht,1,0,60

    Eventuell die Zeiten noch anpassen.


    Nur als Idee ...


    Viele Grüße
    Olaf

    Hallo Peter,


    kannst Du nicht einen Link zu der RAM-Disk erstellen?
    Jetzt wird es lang! ln -s /Wo_auch_immer/die_RAM-Disk_ist/ /usr/local/etc/DoorPiWeb/snapshots
    Das Verzeichnis "snapshots" darf dann natürlich nicht existieren.


    Hast Du bei dir "inetd" oder "xinetd" installiert?


    Code
    1. dpkg -l | grep inetd

    Wenn dabei ein oder mehrere Zeilen angezeigt werden kannst du die folgende Anleitung "vergessen".



    Installation von micro-httpd ohne vorhandenen "inetd" (ich hoffe ich bekomme das noch zusammen):


    Erst mal Software installieren

    Shell-Script
    1. apt-get install micro-httpd micro-inetd


    Danach mit folgenden Befehl starten

    Code
    1. [ -x /usr/bin/micro-inetd -a -x /usr/sbin/micro-httpd ] && (/usr/bin/micro-inetd 8080 /usr/sbin/micro-httpd /usr/local/etc/DoorPiWeb/snapshots/) &


    Hiermit sollte dann der Port 8080 angesprochen werden können. (Der Port muss dafür natürlich frei sein)
    Verzeichnis wäre hier /usr/local/etc/DoorPiWeb/snapshots/


    Damit das auch bei einem Systemstart vorhanden ist, die Zeile in die Datei /etc/rc.local vor dem "exit 0" einfügen.


    HTH


    Viele Grüße
    Olaf

    Hallo Christopher,


    In dem Fall, dass alle Tasten gleichzeitig oder in kurzer Folge nacheinander gedrückt werden sollten entsprechend alle Telefon parallel Klingeln.

    IMHO kann Linphone "nur" einen Teilnehmer anrufen.
    (Welcher SIP-Client könnte das überhaupt?)


    Im Moment ist es nicht so. Wenn ich Klingel 1 drücke und etwa eine Sekunde später Klingel 2 drücke, dann klingelt einer Sekunde lang das Telefon 1, dann verstummt es und es klingelt Telefon 2

    Ich würde jetzt sagen: "Normal".


    Wer hat es denn so eilig, dass es auch noch "wichtig" ist?
    (Ich frage, weil ich mir keinen Grund vorstellen kann)


    Viele Grüße
    Olaf

    Hallo Christopher,


    Heute ist mir ein Problem aufgefallen. Wenn mehrere Klingeltaster nacheinander gedrückt werden (oder auch gleichzeitig) klingelt immer nur das Telefon, das zur am letzt gedrückten Klingeltaste gehört.

    Was soll denn passieren?
    Nachtrag: Vielleicht die bouncetime herauf setzen?


    Meine Frage ist jetzt, ob das so normal ist, oder ob ich irgendetwas an DoorPi oder Asterisk falsch eingestellt habe.

    Am besten wäre es, wenn du ein Trace-Log zur Verfügung stellst mit dem "Phänomen".


    Konfigurationsdateien gibt's im Anhang.

    Die doorpi.ini ist nur eine Verknüpfung


    Viele Grüße
    Olaf

    Hi.

    So, was meinst Du mit "192.168.1.1/255.255.255.0 Wie kommt man den darauf? Aber egal, wenn es läuft ... ist es ja ok."
    --> Das ist die ip meines Gateways/Router.

    Es gibt Einstellungen, wo man das Subnet angibt (z.B. bei asterisk "localnet"). Hier würde dann eher 192.168.1.0/255.255.255.0 hin gehören. Da hat Dein Gateway nichts mit zu tun. Aber wenn es läuft ... ist es ja alles gut.


    Hab gerade mal nachgeschaut im Asterisk, folgendes kam da raus: Es sind 3 Clients registriert, aber beim Doorpi steht "unspecified" ???

    Dann kann man sich schlecht mit DoorPi unterhalten, wenn der sich nicht anmelden kann. :)


    Bei mir laufen ja aber beide am selben Rechner

    Ein Port kann auf jedem Rechner nur von einem Programm belegt werden. Hier der Port 5060 welcher von asterisk und doorpi benutzt werden soll.


    Da asterisk wohl zuerst startet kann DoorPi den Port nicht mehr benutzen. Also muss ein Port, auf einen ungenutzten Port, umgelegt werden.
    Beim DoorPi kannst du den Port z.B. auf 5061 legen indem du das in der "doorpi.ini" angibst.


    (Doorpi natürlich dann nochmal neu starten, damit die Einstellungen übernommen werden)

    Code
    1. [SIP-Phone]
    2. [...]
    3. local_port = 5061
    4. [...]


    Wenn das so auf Anhieb nicht funktioniert dann kann es noch sein, dass du im asterisk noch etwas um konfigurieren musst. (Stichwort "localhost")


    Die Konstellation habe ich nicht. Sonst hier im Forum suchen ... bzw. einfach wieder melden.


    Viele Grüße
    Olaf

    Hallo Bernd,

    Ob dann die Übergabe per GET-Methode funktionieren würde (.../video.xml?user=door&password=pi)?

    da sollte man mit http://<User>:<Passwort>@<IP-Adresse>/video.xml drauf kommen.


    Werde den Apache installieren und die Datei dort ablegen. Wenn es dann 2 Webserver gibt, welcher reagiert auf die Anfrage?

    Das sind ja mal Geschütze (apache). :D Für eine Datei? Muss ja für sich selber entscheiden.
    Den Port vom DoorPi oder vom apache kann man ja auch verstellen.
    Eventuell verbiegt sich DoorPi, beim Start, auch auf Port 8080. Meine das wäre so, wenn der Port 80 schon belegt ist. Will ich auch gar nicht drauf hinaus.


    Ich habe mir "micro-httpd" mit "micro-inetd" auf Port 8080 installiert, weil ich das letzte Bild der Cam recht einfach haben wollte.



    Viele Grüße
    Olaf