Beiträge von korky2

    Hallo Bernd,


    der Web-Ordner ist in der door.ini konfiguriert. Bei mir sieht die entsprechende Sektion (DoorPiWeb) wie folgt aus:

    Daraus ergibt sich dann der Pfad /usr/local/etc/DoorPiWeb/.


    Wahrscheinlich existiert bei dir das Verzeichnis nicht. Kannst Du aber anlegen und deine Datei/en da rein legen. Dabei Groß-Kleinschreibung beachten.
    Wie sich dass dann mit den Berechtigungen, von DoorPi, verhält? Keine Ahnung.


    Viele Grüße
    Olaf

    Guten Morgen.


    192.168.1.1/255.255.255.0 Wie kommt man den darauf? Aber egal, wenn es läuft ... ist es ja ok.


    Irgendwie scheint mir, das DoorPi nicht registriert ist,

    Ob ein Client registriert ist kann man nachschauen:
    Auf dem Rechner wo asterisk läuft an der Console asterisk -r eingeben.
    Danach erscheint die Console von asterisk( <rechnername>*CLI>). Mit sip show peers werden die Rufnummern angezeigt. Wenn hinter der Rufnummer die entsprechende IP-Adresse steht, dann sollte das funktionieren.
    Mit exit kommt man aus der asterisk-Console wieder raus.


    (Ich habe eine alte Version von asterisk laufen. Kann sein, dass der Befehl sich in der Zwischenzeit ein wenig geändert hat.
    Zudem bin ich als root angemeldet. Ggf. ein "sudo " davor stellen)


    aber lt. den Configs sollte das doch OK sein, oder ?

    Kommt halt immer darauf an, wie das zusammen gestellt ist. Wenn asterisk und doorpi zusammen auf einem Rechner laufen, passt das nicht.


    Sonst sollte das hin hauen. Aber hier wird ein Tracelog sicherlich weitere Hinweise geben.


    Viele Grüße
    Olaf

    Hi, so pauschal kann man nur raten.


    Blöde frage mal: Kann ich überhaupt mit dem Smartphone oder dgl... den DoorPi anrufen, es wird nach 40 sek. (timeout) abgebrochen, aber es tut sich nichts.

    In der doorpi.ini müssen die Rufnummern, welche DoorPi anrufen dürfen, eingetragen werden.
    Beispiel:

    Code
    1. [AdminNumbers]
    2. 2000 = active
    3. 2001 = active

    Hier reagiert DoorPi nur auf die Rufnummern 2000 und 2001


    Viele Grüße
    Olaf

    Hallo Bernd,


    genau das wollen "wir" sehen. :thumbup: Super.


    Du hast eine ältere Version von Linphone (Version 3.8.0)


    Benötigt wird die Version 3.9.0. Die läuft auf jeden Fall bei mir ... und funzt.


    Viele Grüße
    Olaf

    Hallo Bernd,


    läuft da noch etwas im Hintergrund? DooPi-Daemon oder so?


    Am Besten den Rechner neu starten. Danach dann:
    Erst den Daemon stoppen: sudo service doorpi stop oder sudo /etc/init.d/doorpi stop
    Ein wenig warten.
    Überprüfen, ob DoorPi wirklich beendet wurde mit: ps ax | grep doorpi
    Da darf dann nur nur eine Zeile erscheinen ( 8415 pts/0 S+ 0:00 grep doorpi o.ä.)


    Danach: sudo doorpi_cli --trace 2> /tmp/doorpi_trace.log.
    Nach einiger Zeit sollte sich DoorPi wieder beenden und du siehst wieder den blinkenden Cursor.


    Dann die erstellte Datei "/tmp/doorpi_trace.log" hier noch mal anhängen.


    Viele Grüße
    Olaf
    PS: Wenn du als root auf dem Rechner arbeitest, dann "sudo" weg lassen

    Hi,


    Muß ich, damit ich das testen kann, vorher Asterisk installieren, oder wie ?

    Du brauchst eine "Vermittlungsstelle" (VoIP/SIP). Am Besten in deinem Netzwerk Zuhause. Dazu kannst du eine Fritzbox, oder Asterisk, oder 3CX, oder ... nehmen.
    Ideal wäre es, wenn etwas schon vorhanden ist. Wie willst du sonst später mit DoorPi "sprechen"?


    Ich muß noch dazu sagen, daß ich kein PiFace Modul habe, gehört das zwingend dazu ?

    Kommt immer darauf an.
    Wenn du mit dem DoorPi nichts schalten möchtest und keinen Taster anschließen willst, dann wird das PiFace-Modul nicht benötigt.


    Kann ich einen Tasterdruck (Klingel) auch ohne dem PiFace Modul simulieren,[...] ?

    Ja. Das sollte gehen, wenn Loxone einen http-Request auslösen kann.


    Z.B.: Eine Taste als "Klingeltaster" konfigurieren, aber nichts anschließen. Dann ungefähr folgendes abschicken (mit angepassten Werten natürlich)
    http://<Benutzer>:<Passwort>@<IP_DoorPi>/control/trigger_event?event_name=OnKeyDown_onboardpins.11&event_source=doorpi.keyboard.from_gpio


    oder: Das Filesystem als virtuellen "Klingeltaster" benutzen. Da geht der Aufruf dann ähnlich.


    Viele Grüße
    Olaf

    Hallo Wolle,


    Jemand noch eine Idee?

    Einen habe ich noch ?(


    Hänge doch mal >/tmp/Startmeldung.log 2>&1 in der "doorpi.ini" entsprechend an:

    Code
    1. [EVENT_OnStartup]
    2. 10 = sleep:1
    3. 20 = os_execute:/usr/local/etc/DoorPi/scripts/Startmeldung.sh >/tmp/Startmeldung.log 2>&1

    Dann sollte nach dem Start eine Datei angelegt werden, mit der Rückmeldung vom Skript.




    Mit cat /tmp/Startmeldung.log kannst Du dir dann die Datei anschauen, wenn vorhanden.
    Rein theoretisch müssten darin dann entsprechende Fehlermeldungen stehen, wenn keine Nachricht verschickt wird. (Also wenn DoorPi als Daemon gestartet wird)
    Wenn es läuft, dann steht dort die Rückmeldung vom Skript drin


    Viele Grüße
    Olaf

    Als Info: Beim stoppen des Deamon und log erstellen habe ich eine Telegram Nachricht bekommen!?
    Ich reboote, keine Nachricht.
    Stoppe den Deamon, keine Nachricht.


    Erstelle das Trace.log, Telegram meldet!???

    Hä? Ähhh, keine Ahnung.


    Zumindest läuft es ein bisschen?!??! :thumbdown:


    Laut dem Log wird das Script (/usr/local/etc/DoorPi/scripts/Startmeldung.sh) sauber, und ohne Fehler, aufgerufen.


    Dann muss das Skript schuld sein.


    Vielleicht fehlen die Umgebungsvariablen?
    In der Datei "/usr/local/etc/DoorPi/scripts/Startmeldung.sh" vor dem curl direkt /usr/bin/ schreiben.


    (ohne Leerstelle)


    Ungefähr so:

    Code
    1. /usr/bin/curl -s -k "https://api.telegram.org/bot248145805:AAHxF56ufhZGSS6jl25WCa9pApYV5Gai***/sendMessage" -d text="DoorPi gestartet" -d chat_id=245959***

    (Die Zeile habe ich irgendwo aus diesem Thread hier kopiert und angepasst)


    HTH


    Sonst fällt dazu mir nichts ein ...


    Viele Grüße
    Olaf

    Hi Wolle,

    -rwxrwxr-x 1 root staff 157 Nov 1 21:55 /usr/local/etc/DoorPi/scripts/Startmeldung.sh

    Ist "fast" perfekt. Sollte auf jeden Fall funktionieren (Les- und Ausführbar für Jeden)


    ok, so funktioniert es auch: /usr/local/etc/DoorPi/scripts/Startmeldung.sh

    :thumbup:


    erstellt mit dem Befehl:sudo doorpi_cli --trace 2> /tmp/doorpi_trace.log


    und angehangen

    Leider ist DoorPi auf Fehler gelaufen, weil der Daemon noch lief, Kannst du vorher DoorPi beenden?


    Erst den Daemon stoppen
    sudo /etc/init.d/doorpi stop oder sudo service doorpi stop
    Ein wenig warten.
    Danach: sudo doorpi_cli --trace 2> /tmp/doorpi_trace.log und anhängen


    Viele Grüße
    Olaf

    Hallo Wolle,


    Auf 775 geändert, hattest du ja auch so geschrieben... <X


    Was gibt denn ls -alh /usr/local/etc/DoorPi/scripts/Startmeldung.sh aus?



    Manuell kann man die Datei aber so aufrufen können, oder? Weil die Fehlermeldung kommt.
    os_execute:/usr/local/etc/DoorPi/scripts/Startmeldung.sh
    [...]


    Das "os_execute:" sagt DoorPi, was er machen soll. Hier halt, dass etwas (was nach dem Doppelpunkt kommt) ausführen soll.


    Wenn, dann müsstest du "nur" /usr/local/etc/DoorPi/scripts/Startmeldung.sh an der Konsole eingeben.
    (Nichts davor. Kein "sh", kein "os_execute:")


    Hilfreich wäre sonst auch das Trace-LOG


    Viele Grüße
    Olaf

    Läuft doch :thumbsup: (fast)
    Zumindest wird ein Event ausgelöst.


    In der Datei "/home/doorpi/calltarget" sollte die Telefonnummer stehen, welche angerufen wird.
    Die Skripte für fhem sollen, laut deiner "doorpi.ini", auch in dem Verzeichnis "/home/doorpi/" stehen. Die können dann auch nicht aufgerufen werden, wenn das Verzeichnis nicht vorhanden ist.


    Du kannst auch in der doorpi.ini die Rufnummer direkt eintragen.
    Anstatt file_call_value:/home/doorpi/calltarget z.B. call:11 oder call:2910 eintragen. Je nachdem, welche Rufnummer angerufen werden soll.


    Viele Grüße
    Olaf

    Hallo viper67,


    zu dem Rest kann ich wohl weniger zu sagen. Ich habe weder PiFace, doorpiboard, fhem.
    Sorry.


    So wie ich deine doorpi.ini interpretiere, müsste die Rufnummer, welche in /home/doorpi/calltarget angerufen werden, wenn am PiFace der Eingang 0 auf GND geschaltet wird.


    IMHO: doorpi_cli --trace starten, bis sich alles beruhigt hat. Dann Taste drücken und schauen was passiert.
    Oder im Webinterface unter "Status" -> "Event Handler" -> Lasche "aktive Quellen" den entsprechenden Event auslösen und dann schauen was passiert.


    Langsam vorarbeiten ...


    Viele Grüße
    Olaf

    Hallo Jörg,


    ein Nextion "Basic Model" wird über eine serielle Schnittstelle angesprochen. (Eventuell einen "USB 2 UART TTL" 3,3Volt benutzen.)


    Dazu noch die from_nextion.py hier aus dem Forum "an die richtige Stelle", auf den DoorPi, kopieren.


    Dann noch ein paar Einträge in der doorpi.ini



    Beim PiFace bin ich raus, weil ich so ein Teil nicht habe.
    (Sollte aber die Zählung vom PiFace haben. Sonst Besser hier im Forum ein wenig suchen ...)




    Viele Grüße
    Olaf

    Hallo Thomas,

    Mir fällt nur noch (neben Aufgeben) ....

    Hä? Wie, aufgeben? ;(


    Du schiebst ja:

    Beim Experimentieren mit dem Bewegungsmelder habe ich "beobachtet", dass an PIN3 ebenfalls 2,5V (also VREF) anliegt, so lange keine Bewegung erkannt wird. Bei Bewegung scheint PIN3 für eine kurze Zeit zwischen 0V und 5V zu oszillieren.

    Wie verhält sich der Bewegungsmelder wenn du R7 verkleinerst, so dass die Ausgangsspannung in Ruhe (ohne Erkennung einer Bewegung) höher liegt.
    (Keinen Plan, 10kOhm oder so)
    Dann schauen, was der Ausgang beim Erkennen einer Bewegung macht. Wenn der Bewegungsmelder es schafft die Spannung immer noch auf 0 Volt zieht, könnte das eventuell helfen.


    Viele Grüße
    Olaf

    Hallo Thomas,


    das hört sich aber "wackelig" an.
    Wie hast du denn den Bewegungsmelder angeschlossen?



    IMHO müsste der Pin1 (Output reference) "richtig" beschaltet werden.
    In der Beschreibung steht:

    Code
    1. Output signal: (Uout) U signal + U REF

    (Was bzw. wie viel "U signal" auch immer sein mag)


    So wie du es beschreibst würde ich darauf tippen, dass der Ausgang des Bewegungsmelders ganz knapp am Schaltpunkt der Eingangsschaltung (NE555?) liegt und jede minimale Veränderung der Versorgungsspannung den Bewegungsmelderausgang zum Auslösen bewegt (oder halt die Schaltung dahinter).


    Kannst Du die Spannung am Ausgang des Bewegungsmelders messen?


    Viele Grüße
    Olaf

    Den Klingeltaster bitte nicht einfach so an den Raspberry anklemmen. Da kann der Raspberry Pi schon Schaden nehmen.


    Zudem habe ich eine Sprechanlage, diese war aktuell bei meiner alten Telefonanlage an dem Analog-Anschluss dran.

    Was ist das für eine Sprechanlage?
    (Nicht das ich mich da ansatzweise auskennen würde. Aber ohne Angaben sind Antworten schlecht zu finden)


    Ich habe eine ganz normale KT-Klingeltaster 1 (bei meiner AS45) dort konnte ich die beiden Klingeldrähte einfach anschließen

    Was ist denn eine "ganz normale KT-Klingeltaster 1", und wie hängt das mit der Sprechanlage zusammen?


    Ich verstehe das nicht.


    Zudem was möchtest Du erreichen?

    • Soll die alte Anlage komplett entfallen?
    • Oder soll "nur" zusätzlich einige Telefone an der Fritzbox klingeln?
    • Oder alles ersetzen (Sprechanlage, alte Anlage) ?


    Viele Grüße
    Olaf