Mikrofon in freistehendem Briefkasten - lange Leitung zum Raspberry - Wie Mikrofon lösen?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Da in jedem Forum ein paar Regeln eingehalten werden müssen, möchte ich diese auch vorher hier festlegen und niederschreiben. Die grundsätzliche Netiquette setze ich bei Jedem voraus. Darüber hinaus möchte ich nur spezielle Regeln ansprechen:
    - Unterlasse FullQuote sondern nutze Alternativen wie Inline-Quoting
    -> siehe auch https://de.wikipedia.org/wiki/Fullquote vs. https://de.wikipedia.org/wiki/TOFU#Alternativen_zu_TOFU
    - Unterlasse nichtssagende Antworten wie "Danke" oder "werde ich mal testen" oder ähnliches, sofern Du nicht der Threadersteller bist und einen Lösungsvorschlag angeboten bekommen hast.
    - Vermeide Doppel-Posts (zwei Beiträge von Dir hintereinander) sondern editiere wenn möglich Deine Posts.

    Danke...

    • Mikrofon in freistehendem Briefkasten - lange Leitung zum Raspberry - Wie Mikrofon lösen?

      Hallo zusammen,

      aber hier schon einiges gelesen, bin aber noch nicht recht fündig geworden.

      Gegebenheiten bei mir:
      Was mache ich aber beim Mikrofon?

      Ich habe ein Elektretmikrofon getestet, da kommt aber nach 15m schlichtweg nichts mehr an.

      Grüße Bernhard
    • Himbeere wrote:

      streicher wrote:

      Vielleicht geht sich USB aus. Ich verwende auch 10m.

      Machst du keine Kamera?
      Was meinst du mit dem ersten Satz?

      Meine Idee wäre, du legst ein USB Kabel raus, z.B.: amazon.de/DELOCK-Kabel-USB-Ver…fRID=QEFZWMR5SZF1V5XYNN6M
      Das eine Ende kommt an den Raspberry, am anderen wird eine USB Soundkarte (z.B. amazon.de/CSL-Externe-Soundkar…-4&keywords=usb+soundcard) angeschlossen, wo du dann Lautsprecher und Mikrophon anschließen kannst.

      Eventuell müsstest draußen noch einen USB-Hub hingeben, könnte aber auch ohne funktionieren. Es gibt auch 15m oder 20m Kabel.
    • Hallo zusammen,

      Ich habe dieselbe Frage - auch wenn bei mir die Leitung nur ca. 10 Meter sein müsste vom PI zum Mikrofon. Hat jemand da eine funktionierende Lösung (PI drinnen, Mikrofon und Lautsprecher draußen an einem langen Kabel) die funktioniert?

      Danke im Voraus und viele Grüße,
      Christian
    • Hallo zusammen,

      ich trau mich hier mal ran. Von Berufs wegen setzen wir häufiger solche USB-Verstärkerkabel ein (Kabellänge über 5m). Manchmal kann es schon Probleme geben, wenn man allerdings nicht gerade den allerbilligsten Chinamist nimmt klappt es in der Regel - kommt wohl auch ein wenig auf den Strombedarf des Gerätes an.

      Allerdings sind da die Kabel in der Regel nicht für den Außeneinsatz / vergraben in der Erde vorgesehen, ein Leerrohr o.ä. sollte also schon vorhanden sein - meiner Meinung nach.

      Die Alternative "USB-Hub" ist meines Erachtens keine, da meines Wissens nach dann entweder alle 5m ein Hub fällig würde, oder man den Hub auch wieder mit einem Verstärkerkabel anschliessen müsste - dann kann man sich das auch sparen.

      Technisch eleganter wäre sicherlich die Verwendung einfacher Lautsprecher und Mikros via Klinke, aber wie man dann die Dämpfung durch die Kabellänge überwindet - da bin ich raus, ich bin leider nicht auch noch Elektriker. Obwohl wirklich praktisch wäre :)

      Nicht wirklich ernst gemeint: Dämpfung ist umgekehrt proportional zum Kabelquerschnitt, also vielleicht einfach Mikro und Lautsprecherkabel mit 16mm² Erdkabel anschliessen? ;)
    • Um Störeinflüsse weitgehend auszuschließen würde ich dir auch zur digitalen Übertragung der Audio-Daten raten und dir daher empfehlen USB bis zur Außenstelle zu führen.

      Bei mehr als 5m würde ich dir aber eher so etwas empfehlen:
      logilink.eu/Produkte_LogiLink/…0m_mit_4_Port_Hub-PoE.htm

      Allerdings muss deine Verkabelung auch min. CAT5 hergeben...
      Aber dann hast du immerhin 4 USB-Ports und könntest sogar später evt. eine Webcam nachrüsten und hast auch gleich reserven für einen Audio-Verstärker (um den Lautsprecher laut genug ansteuern zu können) - z.B. PAM8403 wie oben empfohlen...

      @Himbeere:
      bei deiner Skizze oben willst du dein Mikro mit der Spannung vom RasPi versorgen. Das macht aber eine USB-Soundkarte (am Mikrofon-Eingang) üblicherweise bereits. Du brauchst also eigentlich keine extra Spannungsversprgung. Problem wird eher die Leitungslänge sein, wenn nichts mehr ankommt...

      Alternativ könntest du diesen Verstärker ausprobieren (an der Außenstelle): elv.de/smd-mikrofonvorverstaerker-komplettbausatz.html
      Musst aber sicher das Signal am Mikrofineingang begrenzen - zumindest habe ich mir an einer USB-Soundkarte damit den Mikrofoneingang erfolgreich zerstört...

      Die beiden Verstärker würde ich an der Außenstelle montieren. Dann brauchst du 5V + Masse, deine beiden Audiosignale (ggf. jeweils mit Masse), d.h. in Summe 6 Leitungen. Und dann noch deine Drähte pro Klingeltaster...

      Viele Grüße,
      Max