DoorPi im Elcom/Hager i2bus i2audio Netz?

  • Hilfe / Ratschläge

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

Da in jedem Forum ein paar Regeln eingehalten werden müssen, möchte ich diese auch vorher hier festlegen und niederschreiben. Die grundsätzliche Netiquette setze ich bei Jedem voraus. Darüber hinaus möchte ich nur spezielle Regeln ansprechen:
- Unterlasse FullQuote sondern nutze Alternativen wie Inline-Quoting
-> siehe auch https://de.wikipedia.org/wiki/Fullquote vs. https://de.wikipedia.org/wiki/TOFU#Alternativen_zu_TOFU
- Unterlasse nichtssagende Antworten wie "Danke" oder "werde ich mal testen" oder ähnliches, sofern Du nicht der Threadersteller bist und einen Lösungsvorschlag angeboten bekommen hast.
- Vermeide Doppel-Posts (zwei Beiträge von Dir hintereinander) sondern editiere wenn möglich Deine Posts.

Danke...

  • DoorPi im Elcom/Hager i2bus i2audio Netz?

    kann DoorPI in ein vorhandenes Elcom/Hager i2bus zweidraht Sprechanlagensystem integriert werden?

    vorhanden sind:
    - zwei Außenanlagen (nur Sprache) an zwei verschiedenen Türen mit Zweidraht-Verkabelung
    - eine ELCOM BKV-100 Strangversorgung i2Audio
    - eine ELCOM Touch Innenstation Audio.
    - eine FritzBox 7490 und zwei Raspis
    Das System funktioniert und soll auch so in Verwendung bleiben. Video ist auch mal geplant. Später...
    Die Innenstation signalisiert Klingeln an beiden Türen mit verschiedenen Melodien, ermöglicht das Sprechen
    und Öffnen der (richtigen) Tür.
    Die Idee ist nun, eine DoorPI quasi als zweite Innenstation einzubinden um so über Asterisk ein Türklingeln/Sprechen/Türöffnen
    auch am Smartphone im WLAN zu ermöglichen.
    Geht sowas mit dem PiFace? Bzw. welches Hardware-Teil zwischen Raspi und i2-Bus wäre hier nötig?
    Man müßte ja eine ELCOM-Gruppenadresse für die Station einstellen können.

    Bin für jeden Hinweis sehr dankbar,
    ChrisKNX
  • der Thread ist zwar schon ein bisschen alt, ich weiss. Aber das Thema passt

    Mir ist inzwischen gelungen eine Ankopplung Raspi <-> ELCOM I2-Bus 2Draht System herzustellen.

    Hierzu habe ich ein billiges ELCOM REK241Y (elcom.fon Innenstation Audio mit Hörer) gekauft (ca. 42€) und zerlegt. Die REK241Y dient im Folgenden nur als Interface zwischen dem proprietaeren ELCOM 2Draht Systemprotokoll (das uns gar nicht mehr zu interessieren braucht) und einfachen Audio- und Schaltsignalen.

    • mittels 2 Uebertragern (fuer Micro und Speaker) erfolgt die Audio Ankopplung (z.B. an eine Raspi Audio Karte). Ich selbst nutze hierzu aus historischen Gruenden statt einer Raspi-Soundcard noch eine Telegaertner TS4 a/b als Interface zum Asterisk. Fuer die elektrische Verbindung wird einfach der Hoerer ausgesteckt und gegen ein eigenes 4P4C Kabel (verbunden mit den Uebertragern) getauscht.
    • mittels 1 Reed Relais simuliere ich das Abnehmen/Auflegen des Hoerers. Hierzu muss der SMD Hall Sensor auf der REK241Y Platine entfernt werden. Stattdessen wird ein Pulldown Widerstand verloetet. Der eigentliche Gabel-Schaltkontakt erfolgt mit Reedrelais der Einfachheit halber auf der Platinenoberseite (siehe Bilder)
    • mittels 1 Reed Relais ueberuecke ich den Schaltkontakt des Tueroeffners (siehe Bilder)


    auf diese Weise stehen einem Raspberry alle wesentlichen Hardware- Funktionen einer ELCOM I2-Bus 2D Anlage zur Verfuegung (Tueroeffner, Gespraechsannahme/ Hoerer abnehmen, Gegensprechen, Hoerer auflegen), um in ein beliebiges ELCOM I2-Bus 2D System integriert zu werden. Bei mir laeuft das Teil erfolgreich in einer groesseren Gemeinschaftsanlage zusammen mit einigen ELCOM BVF-510, BVF-540, BFT-510, etc..


    Falls Interesse besteht kann ich gerne genauere Infos geben.


    Platinenoberseite (Reedrelais links im Bild fuer Tueroeffnerkontakt. Reedrelais rechts im Bild fuer Gabelkontakt)




    Platinenunterseite (rot markiert links der entfernte SMD Hall Sensor ersetzt durch einen 10k Pulldown Widerstand, rechts die Verbindung zum Tueroeffner)

    The post was edited 14 times, last by sparkie ().

  • Vielen Dank für die schöne Idee das so anzubinden.

    Habe jetzt auch mal ein zusätzliches Gerät gekauft um es parallel zu unserem bisherigen BFT-210 als Gateway zum Raspberry zu installieren.
    Habe das BFT-200 gewählt, da es hier ein optionales Ruftonrelais gibt um das Klingeln zu erkennen.
    Die Taster (Gesprächsannahme und Türöffner) sind auch mechanisch und können somit durch ein parallel geschaltetes Relais ausgelöst werden.

    Worüber ich mir nicht so ganz klar bin:
    Auf der Platine ist nun ein Lautsprecher und ein Micro (2 Kabel) vorhanden.
    Wie bekommt man die nun richtig an den Pi angebunden?

    Geht das einfach über die Soundkarte (Kopfhörer+Micro Buchse)?
    Oder brauche ich hier andere Hardware (evtl. wegen anderer Pegel oder der Masse)?
    Sparkie hat hier ja im letzten Posting "Überträger" erwähnt, weiß aber nicht was ich mir darunter vorstellen muss.

    Liese sich das Ganze mit den Voraussetzungen (Durch das Gateway hätte dann man ja ein Klingelsignal, Relais für Gesprächannahme und Türöffner sowie die Audiosignale am Pi) dann mit der normalen DoorPi Software betreiben?