Möglichkeiten für eine Innenstation

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

Da in jedem Forum ein paar Regeln eingehalten werden müssen, möchte ich diese auch vorher hier festlegen und niederschreiben. Die grundsätzliche Netiquette setze ich bei Jedem voraus. Darüber hinaus möchte ich nur spezielle Regeln ansprechen:
- Unterlasse FullQuote sondern nutze Alternativen wie Inline-Quoting
-> siehe auch https://de.wikipedia.org/wiki/Fullquote vs. https://de.wikipedia.org/wiki/TOFU#Alternativen_zu_TOFU
- Unterlasse nichtssagende Antworten wie "Danke" oder "werde ich mal testen" oder ähnliches, sofern Du nicht der Threadersteller bist und einen Lösungsvorschlag angeboten bekommen hast.
- Vermeide Doppel-Posts (zwei Beiträge von Dir hintereinander) sondern editiere wenn möglich Deine Posts.

Danke...

  • Möglichkeiten für eine Innenstation

    Hallo zusammen,

    derzeit überlege ich welche Möglichkeiten es für eine Innenstation gibt. Bisher ist das für mich alles noch theoretisch aus dem Internet zusammen gesammelt. Ich weiß also nicht ob es funktioniert. Wenn sich jemand findet der das eine oder andere umgesetzt hat kann man das dann hier vermerken. Was ich bisher gesehen habe

    • FritzFon
    • Tablet
    • Smartphone

    Ziel des Beitrags

    Würde gerne einen Überblick über die Möglichkeiten geben und auch auf Anleitungen und Lösungen verweisen um die Wahl der Innenstation und deren Verwirklichung zu vereinfachen.


    Was möchte man haben und was ist zielführend?


    Klingel wird gedrückt

    • Gong soll zu hören sein/ Telefon klingelt
    • Sprechen, Sehen und/ oder Tür öffnen

    Früher war das klar, im Treppenhaus oder an der Wohnungstüre/ Flur hing ein Telefon zu dem man gelaufen ist wenn es geklingelt hat. Entweder ist man dann weiter zur Türe, hat diese geöffnet (Summer) oder den Klingler weggeschickt. Soweit so klar, daran hat sich grundsätzlich nichts geändert. Nur, dass es kein Telefon mehr sein muss und das es auch nicht im Flur sein muss.


    „Klassische“ Flursprechstelle

    Finde ich heutzutage immer noch angebracht. Kinder haben zum Beispiel kein Smartphone und sollen vor dem An die Tür gehen an die Sprechstelle, Babysitter, …


    • Altes System weiter verwenden mit Pi und Touchscreen ergänzen
      Sprechen und öffnen weiterhin über das alte Telefon
      Bild wird auf einem Pi mit Bildschirm angezeigt.

    • Tablet im Flur (könnte man auch rum tragen wenn der Halter es zulässt)
      Elcom App

    Positiv:

    Zentralle Stelle von jedem im Haus zu bedienen und zu erreiche

    Kann zum Teil auch zum anzeigen und Steuern von anderen Dingen verwendet werden

    Negativ:

    Nicht mobil

    Feste Verkabelung nötig (eventuell falsche Kabel in der Wand)

    Zum Teil teuer



    Mobile Varianten

    • Haustelefon (FritzFon)
      Haustelefon klingelt und zeigt ein Bild an. Über Tastenkombinationen kann man die Türe öffnen.
    • Smartphone mit Elcom App
    • Tablet mit Elcom App

    Positiv:
    Man ist Mobil (im Haus oder auch weltweit)
    Negativ:

    Teils nur von einem Benutzer bedienbar (wenn Smartphone mit Sperrmuster)
    Man muss das Mobilteil erst mal finden wenn es klingelt.
    Akkukapazität


    Würde es klasse finden wenn ihr eure Gedanken und Erfahrungen teilt. Ich werde das dann im ersten Beitrag ergänzen. Vielleicht ist das vielen ohnehin klar, mir ist es beim Schreiben erst so richtig klar geworden was den Sinnvoll ist und was vielleicht nicht.


    Am Anfang fand ich das Grandstream richtig cool. Einfach weile ich das cool finde, immer noch ;) aber es ist eigentlich schon recht teuer und ein gewisser Spezialfall. Wahrscheinlich ist ein Tablet als feste Sprechstelle am besten geeignet. Mit einem in die Wand integrierten Netzteil und einen USB to LAN Adapter angeschlossen. Zusätzlich dann noch das Smartphone mit einbinden und die Haustelefone. Nichts desto trotz interessiert mich wie ihr es gemacht habt und vor allem ob und wo es eine Anleitung dazu gibt um diese hier zu sammeln.


    Grüße

    Space