Beiträge von MarcusS

    ich versuche nun seit mehreren Wochen und vielen Stunden mithilfe der GPIOs einen Taster auszulesen

    die Variante mit dem PiFace bietet sich hier stark an. Man muss halt für sich entscheiden wie viel Lebenszeit man gegenüber einer alternativen 40,- Euro Investition einsetzen möchte. Ich kann es nur jedem empfehlen, der nicht 100% sicher auf dem Terrain ist (my 2 cents)


    er hat durch die Konfig die IOs mit PullUp auf Hi gezogen und mit einen extern auf PullDown. Wie soll das vernünftig funktionieren

    Dewegen meine Frage nach der Beschaltung (s. O.)

    Dann würden ja überhaupt gar keine Eingaben erkannt. In dem beschriebenen Fall werden die Eingaben nur sporadisch oder sehr zeitverzögert erkannt. Das kann es also nicht sein, so wie das Phänomen beschrieben wird. Wenn die Eingaben nur sporadisch erkannt werden oder nach Zufall auslösen, dann hat es in den allermeisten fällen was mit einem unklaren Spannungspotenzial zu tun. D.h. der Status hi/Lo ist nicht eindeutig definiert. Das kommt zum Beispiel zustande, indem man den falschen oder gar keinen Vorwiderstand verwendet. Das wurde aber auch schon ausgeschlossen. Einfach mal andere PINs benutzen, oder (das ist das was ich immer mehr empfehle), ein PiFace drauf stecken. Das erspart jede Menge Ärger und Bastelei

    Hi zusammen, durch einen anderen User bin ich auf eine eigens für den DoorPi entwickelte Platine aufmerksam geworden. Die FHEM Community hat eine Platine gelayoutet, an der sich die übliche Hardware wie Taster, Mikro, Lautsprecher, RFID, Bewegungsmelder usw. anschließen lässt. Diese Platine wird dann über bis zu 4 RJ45 Kabel mit einer weiteren Platine verbunden, die sich auf den Raspi aufstecken lässt. Saubere Lösung, die bei der Herstellung der Türstations-Hardware enorm hilft und zudem noch die Außeneinheit der Türstation und Raspi/DoorPi räumlich voneinander trennt.


    Allerdings lassen sich damit keine weiten Strecken überbrücken.Der Raspi sollte also in der Nähe der Türstation untergebracht werden können. Und man muss Platz haben um 4 Kabel (mit RJ45 Steckern) zu verlegen. Man sollte also ein üppig dimensioniertes Leerrohr verlegen.


    Die FHEM Leute werden es kennen, für den Rest hier der Link:
    https://wiki.fhem.de/wiki/DoorPiBoard

    Hey Leute. Ich fürchte da wird sich keiner finden. Ich persönlich habe in meinen Aufbau mindestens 70-100 Stunden an persönlicher Zeit investiert. Dazu kommt noch die ganze Hardware, die meistens beim ersten Mal nicht passt. Dann muss das ganze noch in die persönlichen und vielfältigen Gegebenheiten vor Ort angepasst und angebunden werden. Darüber hinaus gibt es zwischendurch immer mal wieder kleine Probleme die beseitigt werden wollen, also eine Art Support benötigt man auch noch. So ein Teil ist halt weit weg von Massenproduktionen, sehr komplex, individuell und in der Anfangsphase auch fehleranfällig. Von daher sehe ich die Chancen wirklich schlecht, dass ihr sowas angeboten bekommt. Ich würde an eurer Stelle in dem Fall dann doch lieber auf die renommierten Hersteller wie Baudisch, Mobotix oder DoorBird und so weiter schauen. Da gibt es zwar nicht ganz so viel Flexibilität, ist aber eben Industrieware und kein DIY Projekt. Just my 2 Cents

    Öhhhm. seit dem Update geht meine Türsprechanlage ans Telefon. Sie nimmt jeden Call von extern an. In der Übersicht ist auch ersichtlich, dass sie auf "alle" Nummern reagieren soll, Aber man kann das nicht mehr abstellen. Ist ein bisserl ungünstig, da meine Anrufer nun mit meiner Haustüre sprechen und kein Telefon im haus mehr klingelt. Hat das noch jemand?


    Löschen und neu anlegen löst das Thema. Dann ist ein "-" wo vorher "alle" Stand. Aber da läuft ja wohl was schief beim Update

    "Wenn ein Brandmelder auslöst, dann kann man die Türe ohne Schlüssel öffen". Ist dir das nicht zu unsicher? Da könnte ja mal jemand mit einer Flasche Rauchmelder-Testspray vorbeikommen oder eine Rauchbombe in den Kamin werfen und schwupps, is er drin :-)

    Geht nun doch wieder. Passwort ändern ist in der Tat erforderlich und dann einmal den Klingelton auf Standard. Beides durchbooten bzw. den doorPi Service restarten und dann geht es wieder.


    Man man man... solche Updates liebe ich

    Jetzt mit dem Trace sieht man auch den Fehler. Du verwendendest das PiFace und hast es möglicherweise nicht enabled? Siehe Zeile 1.


    Hallo,


    ich hinterlege bei mir in einer Datei auf dem Pi die interne Rufnummer wenn ich anwesend bin und bei Abwesenheit meine Handynummer. Bei mir ruft dazu die Hausautomation einen DoorPi Webservice auf, der dann die Nummer in das File schreibt.



    Das ist der Aufruf. Das passiert, wenn ich mein zuhause verlasse.
    http://192.168.xxx.xxx:8080/control/trigger_event?event_name=OnKeyPressed_webservice.anwesend&event_source=doorpi.keyboard.from_filesystem



    Du kannst dir natürlich auch ein eigenes Skript bauen, was dein Handy anpingt und bei nicht mehr vorhandener Erreichbarkeit dann die Nummer hinterlegt. Aber Vorsicht. Die meisten Handys deaktivieren ihr WLAN wenn sie nicht genutzt werden und sind dann nicht mehr erreichbar per ping, obwohl sie zuhause sind. Also besser was anderes. geofencing per App wäre ein besserer Ansatz.

    Frohe Weihnachten zunächst einmal.


    Aber ich muss einmal etwas meckern liebe Leute. Immer wieder werden Themen mit den üblichen Problemen eröffnet, die nur unwesentliche Auszüge der Protokolle zeigen, Damit kann keiner was anfangen und somit ist auch keine Hilfe möglich. Es müssen mindestens die Konfiguration (doorpi.ini) und das vollständige Log beigefügt werden.


    Also bitte einmal in die FAQ bzw. ins Lexikon geschaut und dann kann man versuchen den Fehler einzugrenzen
    [lexicon]Fehlersuche - Das 1x1 der Problemlösung und bereitstellen von notwendigen Informationen[/lexicon]