Beiträge von Albundy

    Die Fritzbox unterstützt kein Live-Video...


    Das maximale ist zur Zeit ein Live-Bild das sich jede Sekunde aktualisiert.

    Nur mal eine aktuelle Info:


    FB mit Fon C5 und OS 6.80 unterstützt bei mir auf der einen Live-Video-Stream parallel auf dem Fon C5 und der Loxone-App mit einem wirklich flüssigen Video.
    Zumindest solange, bis man das Gespräch bzw. das "Event" an einem Client annimmt. Danach bleibt das letzte Bild auf dem C5 Display als Standbild zu sehen. ;)


    Ich habe übrigens den mjpg-streamer installiert und der macht, wenn er richtig installiert wurde, genau das was er soll ohne den RasPi zu sehr in der CPU-Performance zu belasten.


    Übrigens auch mal von mir an dieser Stelle ein Danke an all die "Bastler", "Moderatoren" und "Tipps-Geber" in diesem Forum. Davon lebt es bzw. "DoorPi" schließlich. :thumbsup:

    Auch im Browser kann ich auf der Seite des MJPG kein Lifebild oder Einzelbild sehen. Mache ich über die Konsole ein Bild, geht das problemlos. Die Kamera funktioniert also. Woran kann das liegen?

    Deinen wenigen Angaben zufolge gehe ich mal davon aus, dass du über die Konsole ein "Snapshot" machst. Oder?


    Ich gehe mal davon aus das du den mjpg-Streamer wie Nea es beschrieben hat installiert hast. Oder?


    Was passiert denn wenn du in deiner Konsole den Befehl "Sudo mjpg_streamer start" eingibst?


    Kannst du dann über "Deine-IP:8080" den mjpg-streamer aufrufen?


    Wenn nicht, bitte mal den input_uvc_patch von hier input_uvc_patch und wie dort beschrieben installieren. Nicht über copy and paste. :S


    An deiner Fritzbox musst du natürlich die richtige IP-Adresse deines DoorPi als Ort des Bildes eingeben.
    Oder gib mal besser deine Angaben hier im Post wieder.

    Gibt es bezüglich Gehäusen für das Display fertige Lösungen oder muss man hier selbst etwas "basteln"?

    Hallo dp-starter,


    da eigentlich alle hier auch schon vorgestellten DoorPi-Anlagen sehr individuell sind, deine wahrscheinlich in Größe und Aussehen auch, geht das kaum.


    Ich empfehle aber als Wandgehäuse zunächst eine eingeputzte UP-Dose in entsprechender Größe.


    Als Frontplatte kann ich aus zahlreichen Erfahrungen die Frontplatten des Frontplattendesigners aus Berlin nur empfehlen. Sind auch preislich i. O.
    Schließlich ist ja die Klingel die "Visitenkarte" des Hauses. :D


    Als zusätzliche rückwertige Abschottung gegen Feuchtigkeit für die Elektronikkomponenten empfehle ich die Variante von Prof pah (DoorPi von pah) als 3D-Druck Gehäuse.


    Gruß Albundy

    Hallo sebiwankenebi,


    schaut sehr gelungen aus. Ich bin auch gerade am Aufbau solch einer Anlage in ähnlicher Umgebung. (Raspi, Piface, Cam und BM an Lox)


    Kannst du uns dein HMI-File zur Verfügung stellen?


    Gruß


    Albundy

    Das hier
    lewisroberts.com/2015/05/15/raspberry-pi-mjpeg-at-30fps/
    ist in dem Zusammenhang ganz lesenswert. Keine Ahnung, wie es da mit der CPU Last aussieht


    Danke. Ist wirklich interessant, nur erzeugt auch dieses Tool zu hohe Systemlast.


    Nach einigen Neuinstallationen (das Schult ungemein) habe ich auch noch eine SD-Karte gegrillt. ;( Aber.....


    Nachdem ich den mjpg-streamer mehrfach in unterschiedlichen varianten installiert hatte, ist mir aufgefallen, das erst die mjpg-Streamer Version 3:172M funktioniert hatte.
    Vorher war immer nur Rev: 3:172 beim Start zu lesen und der Streamer hat nur mit YUV-Ausgabe funktioniert.


    In diesem Zusammenhang scheint wohl der Patch inpit_uvc_patch, u. a. von Nea hier gelistet, eine wichtige Rolle zu spielen.


    Erst wenn dieser Patch sauber installiert wurde (kein Copy & Paste nehmen) funktioniert der Streamer wie er soll. Nämlich hervorragend. Systemlast bei ca. 10%


    Nachdem das Bild auch schon über die FB am Fon C5 angekommen ist, kann ich mich jetzt mit dem Nextion Display als Codeschloss und der Loxoneanbindung auseinandersetzen. :D

    Ich habe den Startbefehl von Nea's Installationsanleitung für den mjpg-streamer genommen. (https://www.doorpi.org/forum/t…lation-des-mjpg-streamer/)

    mjpg_streamer -i "/usr/local/lib/input_uvc.so -d /dev/video0 -n -r 1024x768 -f 24 –q 80" -o "/usr/local/lib/output_http.so -n -w /usr/local/www -p 9000"

    Bei dem Startbefehl mit dem zusätzlichen Startparameter -y (Ausgabe im YUV-Format) funktioniert der Livestream auch. Die erwähnte Steigerung der Systemlast steigt bei meinem RPI 3B übrigens nicht auf 80 - 90 %. Bleibt eigentlich ziemlich gleich bei ca. 10 - 15 %.


    Gruß Albundy

    Hallo zusammen,


    erst mal danke für dieses Forum und der Grundgedanke bzw. die Entwicklung von DoorPi. Ist in dem reichlich überteuerten Markt für SIP-Geräte und Videotürsprechanlagen genau das richtige für "Bastler". :thumbsup:


    Ich habe bislang meinen DoorPi installiert bekommen und das Piface2 inkl. Anbindung an die FB läuft auch bislang im Testmodus sehr gut.
    Jetzt habe ich die CSI-Kamera angeschlossen und bin gemäß dem sehr guten Installationsscribt von Nea (Installation des mjpg-streamer.) auch soweit, das das Testbild erstellt wird. Kamera funktioniert soweit mit dem v4l2-Treiber.


    Startet man den mjpg-streamer wie angegeben, wird jedoch der Livestream auf der DoorPi-Page mit Port 9000 nicht angezeigt.


    Wird das YUV-Format (-y) als Startparameter übergeben, wird der Livestream unter DoorPi/:9000 ausgegeben.


    Habe den mjpg-streamer schon versucht ein zweites mal zu installieren, wobei ich nicht genau weiß mit welchem Kommando dieses erst sauber deinstalliert wird.


    Beim Starten des mjpg-streamers werden keine Fehlermeldungen ausgegeben.
    Wobei ich den Autostart noch nicht implementiert habe.


    Ich benötige den mjpg-stream übrigens, um mit dem DoorPi den Stream auf einem Loxone-Tablet und einem FritzFon C4 darstellen zu können.


    Bin für Tipps sehr dankbar, da ich hier im Forum keine weiteren als im o. g. Thread gefunden habe.


    Gruß


    Albundy

    Nextion Display


    Ich habe ein 4,7" Nextion vorgesehen. Ich versuche möglichst viel der "Intelligenz" des Display zu nutzen. Die komplette Menüsteuerung etc. erfolgt autark im Display. Das Display sendet die Daten in Form von Events an den Pi. Die Software dafür muss ich noch schreiben. Ob ich die Pin Prüfung auch im Nextion mache oder in der Software muss ich mal sehen. In der Demo erfolgt das noch im Display (gültig sind 1111 und 2222). Die Wartezeit bei falscher Pin Eingabe startet bei 5 Sekunden und verdoppelt sich, bis eine korrekte Pin eingegeben wurde.


    Ich habe vor alle per Sekunden einen Refresh an einen Watchdog Timer auf dem Hauptbildschirm zu senden, Kommt der nicht, schaltet das Nextion in einen Out-Of-Order Screen um. Damit kann man z.B. einen abgestürzten Pi sehr schnell erkennen. Der Timer ist in der Demo deaktiviert.

    Hallo Andy,


    deine Anlage ist wirklich gut gelungen. :thumbsup:
    Bin selber am Aufbau mit RPI, PiFace und Nextion über eine FB an Loxone und ein Fon C4


    Deine Screens für das Nextiondisplay sehen echt gut aus.
    Da ich mich auch gerade mit der Frage der Codeauswertung beschäftige, wäre es super, wenn du mal mitteilen könntest, wie du es jetzt gemacht hast. Im Nextion oder im RPI. Ein Anhang des FMI bzw. deiner doorpi.ini wäre natürlich super.


    Gruß Albundy