Generelle Wahl der Hausautomatisierung

  • Liebe Leute,
    :S
    Ich habe nun nach vielen Wochen endlich (habe nicht viel Zeit) einen Prototypen meines Doorpi gezimmert. Nun bin ich auf den Geschmack gekommen und wollte meine Bude generell ein bisserl automatisieren. Habe viel gelesen und bin nun verwirrter als zuvor. Als finales Super-über Drübersystem habe ich nun katalysiert: FHEM auf einem Rasperry mit einem CUL - Aufsatz einen Razberry Version 2 und als Aktoren für meine Rolläden (240 Volt AC) die Vibaro vers 2. Vermutlich werdet ihr mich an das FHEM Forum verweisen, bei dem man sich aber aktuell nicht registr. kann. (Aufnahmestopp?). Anyways: vielleicht habt Ihr schon Erfahrungen mit og. oder anderen Komponenten und könnt mich auf den richtigen Pfad weisen?
    lg aus dem stürmischen Wien
    rob

  • Hi. Geht mir genauso. Nachdem ich so einigermaßen DoorPi am laufen habe, wollte ich auch weitermachen. FHEM ist sicher am individuellsten konfigurierbar aber auch nicht wirklich einfach. Wollte deshalb erstmal mit homematic anfangen und vielleicht später in FHEM integrieren. Habe mich zwar selber noch nicht im FHEM Forum angemeldet aber schon oft gelesen, dass es Anfänger da schwierig haben.

  • Nö, das kann man so nicht sagen.


    Es gibt für FHEM sehr gute Einsteigerdokumentationen, und geduldige Leute, die auch Anfängerfragen beantworten.


    Ich gebe ja zu, dass ich diese Geduld nicht aufbringe. Und deshalb auch im Ruf stehe, auch manchmal einem Anfänger zu sagen, er solle sich gefälligst hinsetzen und das Manual lesen und uns nicht mit tausendmal beantworteten Fragen nerven :-))


    Vor allem aber gibt es das FHEMWiki, in dem weitgehend alles dokumentiert ist.


    Mit HomeMatic anzufangen ist schon mal gut. Dann würde ich mir aber von vorneherein die Zentrale ersparen und gleich einen Raspberry Pi mit FHEM bestücken, der als Zentrale dient.


    LG



    pah

  • Danke Pah und Tabularasa für Eure Antworten.
    @Pah: Hat dann später am Abend doch noch funktioniert und ich habe meine Fragen ins Forum:
    https://forum.fhem.de/index.ph…le;area=showposts;u=23738
    Aber bis dato ist da schweigen im Walde.. ich vermute, dass die mit Rookies nicht so gern reden??
    @ Tabularasa: Ja das Gefühl habe ich auch... Ich wollte schon klassisch mit Raspi, CUL, Fhem, und ein paar FS20 Aktoren für meine Rolläden. Dann sagte mir aber ein Kollege, dass das ein "Holler" wäre und dir Kombi Razberry (welche Version?) mit den Fibaro Shuttern 2 viel besser wäre.
    Nun sitz ich da und bin so schlau als wie zuvor.. wissend, dass wenn ich mich mal für eine Schiene entschieden habe es wohl die richtige sein soll ;-)))

  • FS20 für Neuinstallationen nur dann, wenn man damit ganz einfache Schaltvorgänge auslösen will - z.B. Licht an/aus.


    Alles Weitere im FHEM-Forum oder hier: http://www.dpunkt.de/buecher/5…art-home-hacks-12387.html


    Edit: Ich kann ziemlich genau sagen, warum zwar bisher 54 Leute die im FHEM-Forum gestellte Frage gelesen haben, aber keiner geantwortet hat. Das ließt sich nämlich so wie "realrob hat keine Lust, die ganzen Dokumentationen mit ausführlichen Systemvergleichen zu lesen und möchte, dass ihm jemand das System plant". Da wird sich auch schwerlich eine Antwort finden.


    Mein Tipp daher:
    1. Informieren, was der genaue Unterschied zwischen FS20 - ZWave und z.B. HomeMatic ist.
    2. Mal so ein paar Stunden in den jeweiligen Unterforen stöbern, was die Leute für Probleme haben.
    3. Sich dann je nach Geldbeutel und WAF für ein Wunschsystem entscheiden
    4. Dann konkretere Fragen stellen.


    LG


    pah

  • Es gibt für FHEM sehr gute Einsteigerdokumentationen

    Ja das ist richtig, aber ich müsste dann parallel dazu glaube auch real was schalten um den Erfolg zu sehen. Dazu aber erstmal für ein System entscheiden ist halt schwierig...

    Mit HomeMatic anzufangen ist schon mal gut. Dann würde ich mir aber von vorneherein die Zentrale ersparen und gleich einen Raspberry Pi mit FHEM bestücken, der als Zentrale dient.

    ... aber da du schreibst, dass mit HomeMatic ich schonmal in die richtige Richtung gehe, werde ich das wohl benutzen. Mit der Zentrale wäre es sicher einfacher zu konfigurieren, richtig? Aber halt auch teurer. Lohnt der Kauf des HM-CFG-LAN Adapters oder reicht so ein CUL? Bzw was ist das
    hm-mod-rpi-pcb? Hättest du denn da einen Favoriten @pahenning ?

    Zitat

    Ich gebe ja zu, dass ich diese Geduld nicht aufbringe. Und deshalb auch im Ruf stehe, auch manchmal einem Anfänger zu sagen, er solle sich gefälligst hinsetzen und das Manual lesen und uns nicht mit tausendmal beantworteten Fragen nerven :-))

    :thumbsup: aber ich muss dazu sagen, wenn man bei 0 anfängt und gefühlte 1000 Beiträge gelesen hat, ist man zwar schlauer aber trotzdem noch lange nicht schlau draus ^^


  • ... aber da du schreibst, dass mit HomeMatic ich schonmal in die richtige Richtung gehe, werde ich das wohl benutzen. Mit der Zentrale wäre es sicher einfacher zu konfigurieren, richtig? Aber halt auch teurer. Lohnt der Kauf des HM-CFG-LAN Adapters oder reicht so ein CUL? Bzw was ist dashm-mod-rpi-pcb

    Was du da gefunden hast (hm-mod-rpi-pcb) ist eine Zusatz paltine für den Pi. Damit machst du aus dem Pi eine CCU ( die Zentrale von homematic). Ich arbeite seid 3 Jahren mit Homematic und bin sehr zufrieden. Man muss nur aufpassen der Adapter den du da gefunden hast befindet sich noch in der Beta Phase. Sie auch Homematic Forum.


    Gruß Julian

  • ok danke. Das heißt also um es in fhem zu integrieren ist der hmlan für einen Anfänger erstmal die beste Wahl? Oder noch warten bis die beta Phase beendet ist, weil es sich so anhört als ob die Platine eigentlich das ist was man braucht.?

    Du Brauchst die Platine + PI, wenn du dann Doorpi mit einem PI-Face schalten willst weiß ich nicht ob du dann nicht noch einen 2. Pi brauchst.


    Ich habe mir auch jetzt einen 2. Pi ( ist sogar schon der 5. dann hier im Haushalt ;-) ) + die Platine für Homematic gekauft und werde dort das System für den Garten drauf aufsetzen da dieser Pi in der Garage Landen wird. Bei mir ist die Konfig eine andere als du Sie wünschst, da ich alle mit Mediola Visualisiere.


    Wenn du Fragen zu FEHM hast ist pahenning der richtige Ansprechpartner hier im Forum. Damit habe ich noch keine Erfahrungen gemacht.


    Gruß Julian

  • Morgen.


    Stimmt, der Satz war etwas unglücklich gewählt.


    Ich meinte damit, dass ich zur Benutzung und über die einzelnen Fähigkeiten beziehungsweise Funktionen nichts sagen kann da ich schon bei der Installation beziehungsweise unmittelbar danach gescheitert bin.


    Dann habe ich im Internet durch Zufall ein Programm gefunden welches DashUI heißt und dessen Nachfolger der iobroker ist.
    Ich habe es testweise installiert und schwups hatte ich ein System mit dem ich etwas anfangen konnte.


    Jetzt kommt der Winter und dann möchte ich mir endlich ein doorpi aufsetzen. Und wenn beide Systeme vorerst laufen möchte ich dann die Verknüpfung der beiden Systeme versuchen.


    Grüße


    Gesendet von meinem D5803 mit Tapatalk

  • Hi.


    Im Grunde kannst du nahezu alles nutzen.
    Ich habe nur verdrahtete Sachen bei mir Zuhause.
    Piface z.b.
    Aber du kannst nahezu alles miteinander vernetzen.
    Z.b. Einen Amazon dashbutton der dir auf dem piface dann einen Ausgang schaltet oder irgendeine Szene ein oder ausschaltet.


    Die Möglichkeiten sind sehr weitreichend. Du kannst es mit kodi verbinden oder zwave, mega-D, owfs, RWE smarthome, s7, Samsung TV, knx, hue, homematic, FritzBox, artnet, mysensors, FHEM, SONOS, MODBUS, NODE-RED, homekit für Apple siri.


    Ich kann Statusmeldungen vom Haus abfragen oder per push oder Telegram auch befehle starten lassen. Da gibt mir das Haus auch Rückmeldung.


    Aber wie gesagt habe ich nur verdrahtete Sachen daheim.
    Also fensterkontakte, Rollo auf/ab, Heizung. Das schalte und verwalte ich nur mit 2 piface und paar Relais.


    Grüße


    Gesendet von meinem D5803 mit Tapatalk

  • Da ja im Ausgangsposting allgemein nach Informationen zu Hausautomationssystemen gefragt wurde...


    Ich selbst nutze seit mehreren Jahren eine HomeMatic. Die kann man entweder auf der original CCU2 oder alternativ auch auf einem Raspi mit YAHM oder dergleichen laufen lassen. Letzteres ist performanter, unterstützt aber gegenwärtig noch nicht die HMIP-Produkte.


    Bei mir läuft das System auf einer CCU2 (aktuell mit ca. 80 HM Funk-Komponenten). Zudem habe ich noch den ioBroker zur Visualisierung der HM-Zustände auf einem Android-Wandtablet und als Schnittstelle zu anderen Systemen im Einsatz. Der ioBroker läuft bei mir - ebenso, wie der DoorPi - auf einem Raspi 3.


    Für den DoorPi ist der ioBroker eigentlich nicht notwendig, da er auch direkt mit der CCU2 kommunizieren kann. Wie arbeiten bei mir die HomeMatic und der DoorPi zusammen? Nun ich habe derzeit folgendes umgesetzt:


    • Info per Push-Nachricht inkl. Bild (Telegram), wenn es an der Haustür klingelt.
    • Automatische Anzeige der Haustürkamera auf dem Android-Wandtablet, wenn es in Anwesenheit an der Haustür klingelt.
    • Signalisierung an den FRITZ!Fons inkl. Bildanzeige, wenn es an der Haustür klingelt.
    • Zweimaliges Blinken des Lichts im Hobbyraum des Kellers, wenn es in Anwesenheit an der Haustür klingelt.
    • Info per Push-Nachricht inkl. Bild (Telegram), wenn ein Brief eingeschmissen wird. Die Einwürfe werden bis zur nächsten Leerung gezählt und angezeigt.
    • Anzeige der Brief-Einwürfe auf dem Wandtablet.
    • Info per Push-Nachricht und auf dem Wandtablet, wenn der Briefkasten geleert wurde.
    • Automatisches Einschalten des Lichts an der Haustür, wenn die Klingel betätigt wurde und ein definierter Helligkeitswert unterschritten ist.
    • Automatisches Einschalten des Lichts an der Haustür, wenn ein Brief eingeschmissen wird und der definierte Helligkeitswert unterschritten ist.
    • Möglichkeit zum manuellen Einschalten des Lichts an der Haustür per Lichttaster am Briefkasten, sofern der definierte Helligkeitswert unterschritten ist.
    • Fernbedienbarkeit des elektromagnetischen Haustüröffners per FRITZ!Fon, PC, Wandtablet, iPhone und Apple Watch.
    • Warnung (bei Anwesenheit) bzw. Alarmierung (bei Abwesenheit) per Push-Nachricht inkl. Bild (Telegram), wenn die Serviceklappe des Briefkastens geöffnet wurde.


    Ein Problem ist derzeit immer noch das Nachecho beim Sprechen über den DoorPi. Da der DoorPi aber parallel zu einer Siedle-Türsprecheanlage läuft, wird meistens diese benutzt.


    Übrigens laufen sowohl DoorPi, als auch CCU2 und ioBroker seit Monaten absolut stabil und zuverlässig. Da ich den DoorPi aber nur per WLAN eingebunden habe, bin ich doch ganz froh über die Siedle-Anlage. Diese wird auch definitiv nicht ausgebaut.


    Bis dann,


    Thorsten


    PS.: Ich bin hier noch etwas schuldig. Hoffe, ich komme bei Gelegenheit mal dazu, meine Installation näher zu beschreiben.